Logo logistik Watchblog
Africa Studio / Shutterstock.com
Trenner

Nachdem es in der Politik bereits einige Stimmen gab, die sich grundsätzlich für kostenpflichtige Retouren ausgesprochen haben, zeigt nun auch eine neue Studie, dass diese Idee unter Händlern Zuspruch findet. Eine solche Lösung hätte mehrere Vorteile, allerdings eröffnen sich auch potenzielle Gefahren für den Online-Handel.


photocosmos1 / Shutterstock.com
Trenner

Nach Ansicht von Hubertus Heil (SPD) sollten Unternehmen, die hierzulande Produkte verkaufen, Verantwortung für die Einhaltung von Standards in Bezug auf die Arbeitsbedingungen innerhalb der gesamten Lieferkette übernehmen. Hierzu solle nun ein Gesetzentwurf erarbeitet werden. 


Lutsenko_Oleksandr / Shutterstock.com
Trenner

Im Zuge der Reform des Postgesetzes steht auch der Vorschlag im Raum, die Briefzustellung künftig nur noch an fünf statt sechs Tagen durchzuführen, die Lieferung an Montagen würde damit wegfallen. Die Monopolkommission hält diesen Vorschlag für sehr sinnvoll und spricht sich jetzt dafür aus. Durch diese Regelung könnte die Deutsche Post auch endlich ernstzunehmende Konkurrenz bekommen.


Hieronymus Ukkel / Shutterstock.com
Trenner

Die EU will Mautgebühren nicht nur für Lkw, sondern auch für 3,5 bis 7,5 Tonnen schwere Transporter erheben. Hiergegen hatte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer im EU-Verkehrsministerrat ein Veto eingelegt – u. a. zum Schutz mittelständischer Betriebe. Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. zeigte sich darüber wiederum empört.


fongbeerredhot / Shutterstock.com
Trenner

Die Niederlande testen als erstes Land in der EU die Blitzer. Auch in Australien sind die neuen Geräte bereits in Betrieb. Die Spezial-Blitzer sollen Handy-Sünder am Steuer erwischen und die Verstöße entsprechend dokumentieren. Könnten die Geräte auch bald nach Deutschland kommen?


Art Konovalov / Shutterstock.com
Trenner

Die für einige Bereiche im österreichischen Tirol geltenden Fahrverbote könnten sich negativ auf die Wirtschaftsbeziehungen von Italien und Deutschland auswirken, warnen bayerische Logistikverbände. Sie halten das Vorgehen der Tiroler Landesregierung für rechtswidrig. 


Anchor Top