Banner
Logo logistik Watchblog
© GLS Germany
Trenner

Kunden von GLS Germany können ihre Sendungen jetzt mit einer neuen App verwalten. Die runderneuerte App richtet sich dabei vor allem an Empfänger und Menschen, die eher sporadisch Pakete verschicken. Durch eine Verbindung zum hauseigenen Online-Portal GLS-ONE soll den Nutzern aber ein vollumfänglicher Zugriff auf alle Funktionen gewährt werden.

...weiterlesen

© tonton - Shutterstock.com
Trenner

DHL forciert die Digitalisierung der Logistikbranche und hat deswegen eine neue Plattform gestartet, die sich an Versender und Transportunternehmen richtet. Diese sollen sich dank der „Cillox“-Plattform effektiver finden können. Laut DHL haben dadurch beide Parteien etliche Vorteile, was beispielsweise die Punkte Aufwand und Zeit betrifft. Auch die dazugehörige App verspricht einige interessante Elemente.

...weiterlesen

© RikoBest via Shutterstock.com
Trenner

Wird die Drohnenlieferung bald in Deutschland groß aufgezogen? Die DHL hatte bereits erste Lieferungen im Testbetrieb durchgeführt und die Nordseeinsel Juist sowie Empfänger in Oberbayern auf diese Weise beliefert. Nun zeigt sich auch die CDU an dem Thema interessiert und plant Testgebiete im ländlichen Raum. Verkehrsminister Dobrindt fordert zeitgleich einen Führerschein und strengere Auflagen für Drohnen.

...weiterlesen

© chombosan – shutterstock.com
Trenner

Das Thema autonomes Fahren wird zunehmend relevanter. Dies zeigt sich auch dadurch, dass die Regierung das Thema auf dem Plan hat und einen Gesetzentwurf vorgelegt hat. Dieser Entwurf konkretisiert die Bedingungen für den Einsatz der neuen Technologie. Doch nicht alle zeigen sich mit dem Entwurf zufrieden: Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZVB) hat den Gesetzesentwurf scharf kritisiert.  

...weiterlesen

© Mikael Damkier via Shutterstock.com
Trenner

Bisher durften die Gigaliner genannten Lang-Lkw nur auf ausgewählten Strecken in Deutschland fahren. Doch Ende letzten Jahres entschied Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, die Gigaliner in den Regelbetrieb gehen zu lassen. Nun dürfen die überlangen Lkw auf einem 11.600 Kilometer langen Straßennetz fahren – eine Entscheidung, die innerhalb der Bundesregierung für ordentlich Ärger sorgt. Das Bundesumweltministerium kritisiert, dass das Verkehrsministerium den Klimaschutz völlig außer Acht lasse.

...weiterlesen

© Jaroslav Pachy sr – shutterstock.com
Trenner

Es wird enger auf Deutschlands Straßen. Die Lang-Lkw bzw. Gigaliner werden zum 01. Januar 2017 regulär und dauerhaft auf geeigneten Strecken fahren dürfen. Nach der fünfjährigen Testphase erlaubt Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zum neuen Jahr den Regelbetrieb auf Routen, die von den Bundesländern als „geeignet“ betrachtet werden. Die Änderungsverordnung, die ab 1. Januar gilt, wurde am Dienstag im Bundesanzeiger veröffentlicht.

...weiterlesen

Anchor Top


 
 
Banner