Jetzt kostenfrei testen
Logo logistik Watchblog
© fizkes - Shutterstock.com
Trenner

Nachdem Verträge mit Umarex und der Borchers NordWest Warehousing Solutions GmbH unterschrieben wurden, ist der Prologis Park Hamm nun vollständig vermietet. Das hat Prologis selbst offiziell bestätigt. Der Logistikpark wurde Ende September fertiggestellt und umfasst insgesamt rund 35.000 Quadratmeter. Sowohl Umarex als auch Borchers haben bereits bekannt gegeben, was sie von Hamm aus abwickeln wollen.


© Don Pablo – shutterstock.com
Trenner

Das Thema Warenlager ist für produzierende oder Handel treibende Unternehmen grundlegend. Neben der Frage, ob im Lager ein Fest- oder ein Freiplatzsystem verwendet wird, muss es auch nach bestimmten Gesichtspunkten geführt werden, damit der Geschäftsbetrieb erhalten bleibt. Eine der wichtigsten Lagerkennzahlen ist dabei der Mindestbestand.


© Volkswagen
Trenner

Volkswagen Truck & Bus will die gesamte Logistikkette umbauen. Auf dem Innovation Day in Hamburg hat das Unternehmen Technologien und Produkte vorgestellt, die den Weg dazu ebnen sollen. Die Zukunft ruht dabei auf drei Säulen: automatisiertes Fahren, Konnektivität und alternative, klimaschonende Antriebe. Auf dem Innovation stellte man erstmals den elektrischen Verteiler-Lkw E-Delivery vor, der diese drei Säulen vereint.


© pixinoo / Shutterstock.com
Trenner

In jüngster Zeit werden immer mehr Services entwickelt, um die Zustellung von Paketen beim Empfänger sicherzustellen. Während einige Dienstleister aber die Zustellung zur Wunschzeit oder am Abend anbieten, scheint Amazon einen anderen Ansatz zu verfolgen. Gerüchten zufolge soll das Unternehmen an einem smarten Schloss arbeiten, mit dem Zusteller Zugang zur Wohnung des Empfängers erhalten.


© Christian Mueller / shutterstock.com
Trenner

Menschen auf dem Hinweg, Pakete auf dem Rückweg – diese Vision haben Bremer Experten für die Transportgüter der neuen Elektrobusse der Bremer Straßenbahn AG. Aktuell arbeite man an einem Plan, wie die Busse auch als moderne Postkutschen eingesetzt werden können. Davon sollen vor allem die ansässigen Logistikfirmen profitieren. Aber auch Unternehmen sind sehr daran interessiert, den Lieferverkehr in der Bremer Innenstadt zu verringern.


© pio3 / shutterstock.com
Trenner

UPS, FedEx und natürlich Amazon arbeiten schon länger fieberhaft daran, die letzte Meile zu automatisieren. Jetzt reiht sich auch die US-Post mit ihren Bemühungen ein und will bereits ab 2019 die ersten autonomen Fahrzeuge in den ländlichen Regionen der USA testen. Zusteller sollen dadurch besonders auf längeren Routen entlastet werden.


Anchor Top


 
 
Jetzt kostenfrei testen