Logo logistik Watchblog
Blogmenü
© GLS
Trenner

Der KEP-Dienstleister GLS hat den kanadischen Paketdienstleister Dicom Canada von Wind Point Partners, einem Private-Equity-Unternehmen mit Sitz in Chicago, übernommen. Den kanadischen, hauptsächlich im B2B-Segment tätigen Dienstleister hat GLS zu einem Gesamtpreis von 360 Millionen Kanadische Dollar, rund 238 Millionen Euro übernommen. Die Übernahme bedarf keiner Zustimmung der Regulierungsbehörde. 


© Vudhikrai / shutterstock.com
Trenner

Die Deutsche Post DHL Group startet einen Großangriff auf das Schweizer Paketgeschäft. Nach eigenen Angaben will der Logistiker die eigene Präsenz in der Schweiz massiv verstärken und sich als Nummer zwei hinter der Schweizerischen Post etablieren. Online-Händler begrüßen das Vorhaben der DHL und den damit zunehmenden Wettbewerb.


© Hermes
Trenner

Dass es in der KEP-Branche gerade etwas rumort, ist bekannt, wenn man die Meldungen der letzten Monate verfolgt. Gerade bei Hermes und DHL kam es zu bedeutenden Personalentscheidungen, die für Unruhe sorgten. Nun die nächste Meldung: Wie die Börsen Zeitung nun berichtet, soll die Otto Group für wesentliche Teile seines Paketzustellers Hermes einen strategischen Partner suchen.


© Deutsche Post DHL Group
Trenner

Die DHL bietet als langjähriger Zalando-Partner besondere Versand-Services für die Besucher der an diesem Wochenende stattfindenden Bread&&Butter 2018 in Berlin an. Wer an einem der PopUp-Stores der Messe ein Produkt kauft, kann es sich am DHL Service Point der Messe kostenfrei nach Hause schicken lassen. Auf der Bread&&Butter wird das DHL-Team vom vollautomatisierten Roboter-Rollwagen „EffiBOT“ unterstützt.


© DPD
Trenner

Bei dem KEP-Dienstleister DPD kam es in dem Schwenninger Depot (Baden-Württemberg) zu erheblichen Verzögerungen bei der Paketzustellung. Dabei liegt die Ursache nicht bei DPD selbst. Eine überraschende Kündigung der Zusammenarbeit mit einem Subunternehmer war für die längeren Wartezeiten verantwortlich.


© myhermes.de | Screenshot
Trenner

Hermes wird persönlich und hat damit begonnen, seine Kunden zu duzen. Allerdings wird das „Du“ nur in der allgemeinen Ansprache verwendet. Außerdem heute im Logistik-Newsflash: Alibaba verfügt in Deutschland mittlerweile über 34.000 qm Logistikfläche, die DPDHL hat Tobias Meyer zum operativen Chef (COO) der Division Post - eCommerce - Parcel ernannt, ein Ex-DHL-Mitarbeiter wurde zu 22 Monaten Bewährung verurteilt und Duisport und RWE gründen ein gemeinsames Unternehmen für ein großes Brownfield-Projekt am Niederrhein.