TradeWorld 2019
Logo logistik Watchblog
© nitpicker / Shutterstock.com
Trenner

Derzeit kursiert ein Rundschreiben der Deutschen Post unter Versandhändlern. Die Modalitäten zum internationalen Versand werden sich ab dem 01. Januar 2019 ändern. Eins vorweg: Es wird nicht nur teurer, sondern auch unsicherer.


© Watchara Ritjan / Shutterstock.com
Trenner

Deutsche Konsumenten sind durchaus bereit, für bestimmte Extraleistungen bei der Paketzustellung etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Wie aus einer neuen Studie hervorgeht, würde jeder Zweite extra für die Haustürlieferung zahlen. Die Zustellung durch einen einzelnen Anbieter auf der letzten Meile wird vom Großteil allerdings abgelehnt. Sie befürchten durch ein solches Monopol Einbußen beim Service.


© Deutsche Post DHL Group
Trenner

Bei der Deutschen Post DHL Group ist die Altersteilzeit nun bereits ab einem Alter von 55 Jahren möglich, statt wie bisher ab 59. Die mögliche Altersteilzeit verlängert sich also von sechs auf zehn Jahre. Der Generationenvertrag, der seit 2011 gilt, sei bislang von 25.500 Mitarbeitern genutzt worden. Ältere Arbeitnehmer können mithilfe des Vertrages bis zur Regelaltersgrenze arbeiten, aber in reduzierter Stundenzahl.


© hans engbers / Shutterstock.com
Trenner

Das Hamburger Unternehmen Hansa Heavy Lift musste jetzt Insolvenz anmelden. Betroffen seien rund 80 Mitarbeiter, davon 50 in Hamburg. Bereits am Montag sei der Insolvenzantrag von der Geschäftsführung eingereicht wurden. Hinter Hansa Heavy Lift stand der US-Investmentfonds Oaktree als Investor. Die Reederei ging als Nachfolgeunternehmen der Bremer Beluga Shipping hervor.


© Tero Vesalainen / shutterstock.com
Trenner

Im E-Commerce-Index der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) hat sich Deutschland in nur einem Jahr um ganze sieben Plätze verschlechtert. Grund ist den Studienautoren zufolge die unzuverlässige Paketzustellung. Ein neuer WISO-Test hat jetzt außerdem herausgefunden, dass bei drei von zehn DHL-Paketen erst gar kein Zustellversuch unternommen wird.


© comzeal images / Shutterstock.com
Trenner

Im kommenden Jahr müssen sich Kunden auf einen deutlichen Anstieg der Paketkosten gefasst machen. Wie Hermes jetzt angekündigt hat, soll ein Aufschlag für die Lieferung direkt an der Haustür fällig werden. Auch bei der DPD sollen bereits zum Jahreswechsel die Preise steigen. Als einer der Gründe für die Anhebung der Kosten wird der steigende Arbeitskräftemangel angegeben.


Anchor Top
 
 
TradeWorld 2019