Logo logistik Watchblog
Jatupol Leaupathanasuk/shutterstock.com
Trenner

Die DHL will sich aus den branchenweiten Logistik-Fusionen heraushalten. Statt durch Übernahmen zu wachsen, will sich der weltweit größte Logistikdienstleister auf das eigene Geschäft konzentrieren und intern nach Möglichkeiten für das Wachstum suchen. Mit Blick auf die hohen Preisen speziell von technologieorientierten Logistik-StartUps sieht Frak Appel ein organisches Wachstum für sinnvoller an.


© Deutsche Post DHL Group
Trenner

Das Bundeskabinett hat heute der Änderung der Postentgeltverordnung ihre Zustimmung erteilt. Damit wurden die Weichen für eine deutliche Anhebung des Briefportos gestellt. Außerdem: Die Deutsche Post hat den eigenen Messenger-Dienst SIMSme verkauft und eine Kooperation mit der Österreichischen Post bekanntgegeben.


Rido/shutterstock.com
Trenner

Wie lassen sich die aktuellen Missstände in der Paketbranche beheben? Die von der Politik vorgeschlagene Ausweitung der Nachunternehmerhaftung sehen der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. (BdKEP) und der Händlerbund e.V. kritisch. Nach Auffassung der beiden Verbände greift eine solche Lösung zu kurz. Stattdessen sollte das Problem mit mehr Kontrollen und Eignungsprüfungen angegangen werden.


Joerg Huettenhoelscher / Shutterstock.com
Trenner

DB-Cargo hatte 2018 kein gutes Jahr. Unterlagen des Konzens zeigen, dass viele Züge nicht nur mit Verspätung, sondern teilweise gar nicht fuhren. Jede Woche lehnte das Unternehmen circa 90 Kundenaufträge bereits vorab ab. Für 2019 wurde die Pünktlichkeitsvorgabe bereits gesenkt.


Little Adventures/Shutterstock.com
Trenner

Das Hin und Her um die geplante Briefportoerhöhung der Deutschen Post scheint sich dem Ende zu nähern. Bereits am morgigen Mittwoch will das Bundeskabinett die geänderte „Post-Entgeltregulierungsverordnung“ durchwinken und so den Weg frei machen für eine drastische Erhöhung der Gebühren. Große Kritik zu dieser „Selbstbedienungsmentalität“ kommt jetzt auch von der FDP.


LMWH / Shutterstock.com
Trenner

Um die Logistik für den hauseigenen Shopping-Club abzuwickeln, arbeitet der Modehändler Zalando mit dem Logistik-Dienstleister Fiege e-Com North zusammen. Die Kooperation dreht sich dabei um das Fulfillment-Center im polnischen Olsztynek. Dieses ist das erste internationale Fulfillment-Center für Zalando Lounge.


Anchor Top