Logo logistik Watchblog
nitpicker/shutterstock.com
Trenner

Die Eingliederung der rund 13.000 Mitarbeiter der Billig-Tochtergesellschaft Delivery in den Mutterkonzern der Deutschen Post AG erhitzt aktuell erneut die Gemüter. So sollen Berufsjahre einiger Zusteller nicht anerkannt worden sein, was zu Lohneinbußen führen könnte. Die Fachgewerkschaft DVKOM hat bereits mögliche Klagen gegen den Bonner Logistiker angekündigt.


© DHL Paket via Twitter
Trenner

Wann kommt die Paketzustellung im Weltall? Ein Blick auf den Twitter Account von DHL Paket beweist: Es kann nicht mehr all zu lange dauern. Dort hat der Logistiker jetzt nämlich ein Bild veröffentlicht der USS Enterprise aus der Science-Fiction-Serie Star Trek, natürlich im passenden DHL-Design.


© DPD
Trenner

Am Mittwoch hat DPD im westfälischen Hamm sein bislang größtes deutsches Depot in der Firmengeschichte eröffnet. Pro Tag sollen hier bis zu 200.000 Pakete umgeschlagen werden, insgesamt 800 Personen werden im neuen Logistizentrum angestellt. Mehr als 50 Millionen Euro hat die DPD in den Bau investiert.


© DHL
Trenner

Unter dem Namen „DHL 1 Sneaker“ bringt der Logistikdienstleister DHL Express einen eigenen Turnschuh auf den Markt. Entstanden ist das exklusive Sammlerstück in Zusammenarbeit mit mybudapester.com, einem Einzelhändler für Luxusschuhe. Wer ein Paar ergattern will, muss nicht nur tief in die Tasche greifen, sondern braucht auch etwas Glück: Das Kaufrecht wird verlost.


Michael Vi/shutterstock.com
Trenner

Was wurde in den vergangenen Wochen nicht alles zum Thema Retourenvernichtung, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein diskutiert. Auch Amazon als einer der größten Online-Händler der Welt steht in der Verantwortung. Nun geht der US-Konzern in Sachen Umweltschutz allerdings wieder zwei Schritte zurück: Kleine Bestellungen werden neuerdings in Plastikverpackungen verschickt. Heftige Kritik gibt es dafür jetzt von Umweltverbänden.


Denis Linine / Shutterstock.com
Trenner

Die Schweizerische Post hat mit dem zuständigen Preisüberwacher aktuell die Brief- und Paketpreise für das kommende Jahr ausgehandelt: Die Briefpreise bleiben hierbei unverändert – und zwar seit 2004. Mit Änderungen im Paketbereich reagiert die Post zudem mit Rabatten auf die sich verändernden Bedürfnisse in der Paketzustellung.


Anchor Top