Logo logistik Watchblog
Blogmenü
Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com
Trenner

Bereits die Deutsche Post DHL hat aufgrund des Coronavirus den Paketversand in bestimmte Regionen eingeschränkt. Nun zieht auch der Logistiker DPD nach. Die Maßnahme betrifft aktuell den Versand nach China sowie einige Zustellgebiete in Italien.


© Fiege
Trenner

Der Kontraktlogistiker Fiege bereitet sich auf die weitere Ausbreitung des Coronavirus mit allen Mitteln vor und will exklusive Logistikflächen bereitstellen. Diese sollen sicherstellen, dass der Warenfluss von kritischen Gütern innerhalb Europas weiterhin gegeben ist. Verschiedene Standorte in Deutschland und Europa sind dafür vorgesehen.


© Deutsche Post DHL Group
Trenner

Noch im Laufe des Jahres wird der Bonner Logistiker den Bau der StreetScooter beenden. Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, werde die Konzerntochter nur noch als reiner Betreiber der Bestandsflotte fungieren, man nehme keine Neubestellungen mehr an. Ausschlaggebend für diesen Schritt waren unter anderem die hohen Verluste, welche die Deutsche Post mit StreetScooter eingefahren hat.


nitpicker / Shutterstock.com
Trenner

Der Konzern schloss 2019 mit einem operativen Ergebnis von 4,13 Milliarden Euro ab – Rekord! Doch die Prognose für 2020 sieht schon jetzt anders aus. Denn auch die Deutsche Post DHL Group hat mit den wirtschaftlichen Folgen des Corona-Virus zu kämpfen.


Robson90 / Shutterstock.com
Trenner

Der Moderiese Zalando hat sein logistisches Netzwerk erweitert – und zwar mit einem neu gebauten Fulfillment-Zentrum in der Nähe der polnischen Stadt Lodz. Dieses wurde vor wenigen Tagen eröffnet und wartet mit einer Fläche von rund 130.000 Quadratmetern auf


Frederic Legrand - COMEO/Shutterstock.com
Trenner

Nach Raunheim und Knüllwald (bei Kassel) wird Amazon noch in diesem Jahr ein drittes Verteilzentrum in Hessen eröffnen. Gebaut wird die neue Immobilie in Echzell, im hessischen Wetteraukreis. Bis zu 200 neue Arbeitsplätze sollen entstehen, wie Amazon selbst bestätigt hat.