Logo logistik Watchblog
dennizn / Shutterstock.com
Trenner

Fahrdienstleister Uber steigt nun mit seinem Service Uber Freight auch in den deutschen Straßengütertransport ein. Via App sollen Gewerbekunden und Speditionen besser vernetzt werden. Uber will mit dem Angebot hierzulande vor allem kleine und mittlere Speditionsunternehmen ansprechen.


Oleg Krugliak/shutterstock.com
Trenner

In Österreich nimmt Amazon die Zustellung auf der letzten Meile immer mehr in die eigenen Hände. Werden die Empfänger allerdings nicht zu Hause angetroffen, greifen die Amazon-Zusteller vermehrt zum Telefon und kontaktieren die Kunden. Während einige diesen Service als sehr hilfreich empfinden, ist er für andere „lästig und unnötig“. Amazon selber ist vom eigenen Konzept überzeugt.


Elpisterra / Shutterstock.com
Trenner

Ursprünglich wollte Galeria Karstadt Kaufhof Ende Juni in Zülpich bei Köln mit dem Bau eines E-Commerce-Lagers beginnen. Diese Pläne werden nun jedoch nicht realisiert. Allerdings sei in Kooperation mit dem Logistikdienstleister Fiege eine Alternative in Arbeit.


aleks333/shutterstock.com
Trenner

Die sogenannte mTAN, welche Kunden benötigen, um ein Paket aus der DHL-Paketstation abzuholen, wird den Empfängern künftig nicht mehr per SMS zur Verfügung gestellt. Stattdessen gibt es den Zugangscode nur noch in der Paket-App des Logistikers. Zusätzlich gibt es einen neuen Namen: In Zukunft werden diese als Abholcodes bezeichnet.


Dmitry Kalinovsky/shutterstock.com
Trenner

Seit 2017 werden Drohnenlieferungen in der Schweiz durchgeführt, auch die Schweizerische Post setzt bereits auf die unbemannten Flugobjekte, um Waren schnell von A nach B zu befördern. Jetzt kam es allerdings zu einem Absturz einer Lieferdrohne, die Sicherheitsmechanismen fielen aus und das zehn Kilogramm schwere Objekt fiel ungebremst auf den Boden. Der Logistiker stoppte daraufhin das Drohnenprogramm.


Bjoern Wylezich / Shutterstock.com
Trenner

Der KEP-Dienstleister Hermes hat die Paketzustellung in die Schweiz aktuell gestoppt. Grund dafür sei, dass Zolldeklarationen vermehrt falsch durchgeführt worden seien. Der aktuelle Versandstopp soll jedoch nach eigenen Angaben lediglich vorübergehend sein. Update: Laut Hermes soll der Versand in den nächsten Wochen wieder möglich sein.


Anchor Top