Der Paketversand mit DHL könnte künftig ohne Versandmarke möglich sein.

Person schreibt auf Paket
assumption111 / Depositphotos.com

Die DHL testet derzeit den Paketversand komplett ohne Versandmarke. In ausgewählten Regionen ist die Pilotphase bereits gestartet: Kunden haben eine E-Mail erhalten, in der das neue Verfahren mit Namen „Mitnahme ohne Drucker“ erläutert wird.

Darin heißt es, dass für den Versand eines Pakets keine Versandmarke mehr auf die Sendung geklebt werden muss, stattdessen kann die Paket-ID handschriftlich auf den Karton übertragen werden. Diese kann über die DHL Online-Frankierung gekauft und anschließend auf das Paket geschrieben werden. „Schreiben Sie die PAK-ID (beginnend mit PAK) Ihrer online gekauften Paketmarke oder die RET-ID (beginnend mit RET) Ihrer Retoure mit einem dunklen Stift auf die Oberseite Ihrer Sendung“, erklärt der Bonner Logistiker das neue Verfahren auf seiner Webseite.

Service für Paketmitnahme vom Ablageort verfügbar

Das aktuell getestete Verfahren erinnert an die mobile Briefmarke, einen Service, den die Deutsche Post vor einigen Jahren etabliert hat und bei dem Kunden das Porto in der DHL-App kaufen und dann den Code auf den entsprechenden Brief schreiben können.

Die Paket-Frankierung per Stift wird derzeit allerdings nur bei der Paketmitnahme von einem Ablageort angeboten, d. h. die Kunden schreiben die Paket-ID auf den Karton, hinterlegen die Sendung am vereinbarten Ort und der Zusteller nimmt diese anschließend mit. Bei der persönlichen Übergabe an den DHL-Boten kann nach wie vor die mobile Paketmarke per QR-Code verwendet werden, wobei der Zusteller die Versandmarke ausdruckt.

Artikelbild: http://www.depositphotos.com

/
Geschrieben von Corinna Flemming




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren