timocom
Logo logistik Watchblog
J.K2507/shutterstock.com
Trenner

Der KEP-Dienstleister Hermes testet neue Möglichkeiten für die letzte Meile. In Frankfurt hat das Unternehmen dafür jetzt ein Pilotprojekt für die Paket-Zustellung per Tram ins Leben gerufen. Im Testbetrieb werden morgens zwei Boxen voller Paketsendungen in die Straßenbahn geladen und dann in die Innenstadt transportiert. Experten sehen in der Zustellmethode einiges an Potenzial.


blurAZ/shutterstock.com
Trenner

Trotz der zunehmenden Paketmengen sind die Löhne der Paketzusteller in den letzten zehn Jahren deutlich gesunken. Die jetzt veröffentlichte Statistik klammert allerdings die ausländischen Subunternehmer aus, sodass nach Einschätzung eines Linken-Bundestagsabgeordneten die Realität „noch düsterer“ aussehe.


Halfpoint/shutterstock.com
Trenner

Am Standort Leipzig will Amazon rund 500 Stellen streichen. Konkret geht es um die befristeten Verträge. Außerdem im Newsflash: Dachser will ein Netz abgasfreier Lieferdienste aufbauen, kommende Woche findet erneut der Tag der Logistik statt, das Verpackungsgesetz zeigt bereits jetzt erste Wirkung und das EU-Parlament stimmt heute über die Arbeitsbedingungen von Lkw-Fahrern ab.


© Screenshot Twitter
Trenner

Aktuell ist ein Video im Umlauf, welches einen riesigen Amazon-Zeppelin und herumfliegende Drohnen mit Paketen zeigt. Dieses „fliegende Fulfillment Center“ löste bei Twitter-Usern jetzt helle Aufregung aus, bis sich herausstellte, das alles nur ein Fake ist. Die Idee eines Zustell-Zeppelins hat Amazon allerdings vor ein paar Jahren tatsächlich als Patent angemeldet.


ALEX_UGALEK / Shutterstock.com
Trenner

Logistiker lassen sich durch aktuelle politische und wirtschaftliche Hürden sowie auch angesichts der Digitalisierung und dem Personalmangel nicht beirren. Laut einer Umfrage bewerten sie die wirtschaftliche Entwicklung derzeit noch positiv oder gleichbleibend und wappnen sich für kommende Herausforderungen – etwa durch Investitionen in Zukunftstechnologien.


vichie81 /Shutterstock.com
Trenner

Immer wieder überraschen Paketfahrer mit kreativen Ablageorten für Lieferungen. Oft geht es dabei noch gut aus, und das Paket kann gefunden werden. Für 40 bayerische Studenten kann es jetzt aber zu ernsthaften Konsequenzen kommen.


Anchor Top
 
 
timocom