Logo logistik Watchblog
Mr.Whiskey / Shutterstock.com
Trenner

Da aufgrund der Corona-Pandemie viele Menschen zu Hause und zahlreiche Geschäfte geschlossen sind, ist der Bedarf an Lieferungen an Privatempfänger gestiegen – dennoch leiden nach Angaben des Bundesverbands der Kurier-Express-Post-Dienste (BdKEP) die Kurier- und Paketdienste ebenfalls unter der derzeitigen Lage.


PhuShutter/Shutterstock.com
Trenner

Die Bundesregierung will mit einem milliardenschweren Hilfspaket die wegen der Coronakrise strauchelnden Unternehmen finanziell unterstützen. Vergangene Woche wurden die Rettungsmaßnahmen auch vom Bundesrat beschlossen. Welche Soforthilfen die Bundesländer anbieten und wo diese bereits beantragt werden können, erfahren Sie hier.


Andrii Vodolazhskyi/Shutterstock.com
Trenner

Die Welt steckt noch mitten im Krisenmodus, wann sich die Lage wieder normalisieren wird, ist noch längst nicht abzusehen. Im folgenden Gastbeitrag wird dennoch ein erster Versuch unternommen, die Auswirkungen des Coronavirus auf den globalen Transportsektor aufzuzeigen.


Africa Studio/Shutterstock.com
Trenner

Fernfahrer sorgen mit ihrer unermüdlichen Arbeit aktuell dafür, dass trotz der Hamsterkäufer der Großteil an Supermarktregalen stets gut befüllt ist. Mit verschiedenen Maßnahmen soll ihnen während der Ausnahmesituation die Arbeit etwas erleichtert werden. Folgender Artikel gibt eine Übersicht, wo Lkw-Fahrer kostenlos Duschen können oder einen Gratis-Kaffee bekommen.


Lukas Gojda/Shutterstock.com
Trenner

Sie gehören neben den Ärzten, Krankenschwestern, Pflegern, Supermarktangestellten und noch vielen anderen aktuell zu den stillen Helden hierzulande: Die Lkw-Fahrer. Damit die Regale auch weiterhin gefüllt bleiben, fahren sie täglich quer durch die Republik. Mit welchen teils widrigen Bedingungen die Fahrer aktuell allerdings kämpfen müssen, zeigen Geschichten auf Twitter.


StarLine/Shutterstock.com
Trenner

Seit nun fast drei Wochen bestimmt das Coronavirus den Alltag in Deutschland. Die Straßen sind leer, ebenso eine Reihe von Regalen in den Supermärkten. Dafür erleben die Lieferdienste einen ungeahnten Aufschwung. Trotz der bundesweiten Schließung von stationären Geschäften, konnten die Paketdienste bislang keinen Anstieg der Sendungsmengen verzeichnen. Ein kleiner Überblick zur aktuellen Situation.


Anchor Top