Logo logistik Watchblog
mdbildes/shutterstock.com
Trenner

Im vergangenen Jahr mussten rund 900 Unternehmen aus den Bereichen Logistik und Transport Insolvenz anmelden. Die Insolvenzrate von 1,5 Prozent liegt damit deutlich über dem branchenübergreifenden Durchschnitt. Das geht aus einer Analyse von Creditsafe Deutschland hervor. Auch die Zahlungsmoral vieler Logistiker lässt zu wünschen übrig. In Berlin werden die Rechnungen besonders spät bezahlt.


Andrus Ciprian/shutterstock.com
Trenner

Der US Postal Service testet aktuell autonome Sattelzüge, die in den Bundesstaaten Texas und Arizona Sendungen auf einer Strecke von über 1.600 Kilometer zwischen den Verteilzentren transportieren. Insgesamt 22 Stunden sind die fahrerlosen Lkw unterwegs. Die US-Post könnte mit diesem Schritt den weit verbreiteten Fahrermangel angehen.


Deutsche Post DHL Group
Trenner

DHL intensiviert im Zuge der Digitalisierungsstrategie in die Nutzung digitaler bzw. virtueller Technologien in der Logistik im Bereich der Kontraktlogistik, aber auch in weiteren Unternehmensbereichen. Eine neuere Version von Datenbrillen soll künftig neben weiteren smarten Geräten den Lagerbetrieb noch effizienter gestalten.


Flystock/shutterstock.com
Trenner

Der Einsatz von Drohnen in der Logistik ist längst schon Realität geworden, wenn auch bis jetzt nur in ein paar ausgewählten Gebieten. Die Deutschen stehen dieser Möglichkeit der Zustellung, als Alternative zur herkömmlichen Paketlieferung allerdings sehr offen gegenüber. Laut einer Bitkom-Studie würde die Hälfte der Bundesbürger die Drohnenlieferung auf jeden Fall nutzen. Auch außerhalb der kommerziellen Verwendung steigt das Interesse an den unbemannten Luftfahrtsystemen.


sarawuth wannasathit / Shutterstock.com
Trenner

In der Hansestadt legten am Montag mehrere hundert Mitarbeiter aus Logistikunternehmen von H&M und Hermes die Arbeit nieder. Sie folgten damit einem Aufruf der Gewerkschaft Verdi und reagierten auf die bislang ergebnislosen Tarifverhandlungen im Einzelhandel vergangene Woche.


welcomia / shutterstock.com
Trenner

Die Logistikbranche sucht händeringend nach Lkw-Fahrern. Aktuell sind 60.000 Stellen unbesetzt. Durch fehlenden Nachwuchs wird diese Zahl in den kommenden Jahren wohl noch deutlich höher werden. Lieferengpässe sind inzwischen zu einer realen Gefahr geworden; der BGL will dem akuten Fahrermangel entgegensteuern.


Anchor Top