Logo logistik Watchblog
Blogmenü
© Jarretera_shutterstock.com
Trenner

Es ist nicht die erste Firma, die von UPS beauftragt wird, Elektrofahrzeuge zu bauen. Das Logistikunternehmen ist vor allem was das Thema E-Mobilität anbelangt, sehr ambitioniert. Doch besonders für das kalifornische StartUp Thor Truck Inc. dürfte es ein großer Schritt sein, E-Trucks für ein renommiertes Unternehmen wie UPS zu konstruieren. Thor hatte bereits Ende 2017 Aufmerksamkeit mit einem E-Truck-Prototypen erregt.


© GMX
Trenner

Die beiden E-Mail-Anbieter GMX und Web.de wollen zusammen mit den beiden KEP-Dienstleistern DHL und DPD für eine schnellere und leichtere Paketsendungsverfolgung sorgen. Dafür greifen die Unternehmen auf Künstliche Intelligenz zurück, die automatisch Informationen zu Online-Bestellungen und deren Lieferstatus bündelt. Das Projekt „Intelligentes Postfach“ startet mit einem Betatest mit insgesamt einer Million Nutzer.


© Halfpoint / shutterstock.com
Trenner

Europäische Verbraucher sind bereit für die Warenlieferung per Drohne. Das ist die Kernaussage einer Studie des Zahlungsanbieters Worldpay. Auch in der Lagerlogistik sind die kleinen unbemannten Flugobjekte immer beliebter. Bei der Rigterink-Logistikgruppe werden diese jetzt für eine schnelle und automatisierte Inventur eingesetzt.


© MNBB Studio – shutterstock.com
Trenner

Deutschland hat es erneut an die Spitze des „Logistics Performance Index (LPI)“ geschafft. Der von der Weltbank Gruppe aller zwei Jahre veröffentlichte Index vergleicht die „Logistikfreundlichkeit“ – also Logistikinfrastruktur und Logistikeffizienz – von mehr als 160 Ländern. Deutschland konnte sich sowohl im Einzelresultat als auch in der Gesamtwertung die Spitzenposition sichern. Und das schon zum vierten Mal in Folge.


© GWImages – shutterstock.com
Trenner

Der internationale E-Commerce nimmt immer weiter an Fahrt auf. Während das Einkaufen über die Ländergrenzen hinweg immer einfacher wird, ist der Versand von Paketen über die Grenzen immer noch eine Herausforderung. Besonders schwierig wird es aber, wenn Auslandspakete verloren gehen oder beschädigt beim Empfänger ankommen. Wer Hilfe sucht, wird beim Weltpostverein (UPU) fündig.  


Posthorn – Logo der Deutschen Bundespost
Trenner

In der Logistik und vor allem im Paket-Bereich finden sich immer wieder fragwürdige Subunternehmen und prekäre Beschäftigungsverhältnisse. Der Professor für Sozialwissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt a.M., Tim Engartner, hat mit dem NDR über dieses Phänomen gesprochen und fordert die Verstaatlichung von Paket-Diensten. Aber ob das zur Besserung der Zustände führt, ist fraglich.