Logo logistik Watchblog
© DB Schenker
Trenner

In einem Pilotprojekt testet DB Schenker aktuell den Einsatz von Robotern in der Lagerlogistik. Dafür setzt der Konzern am Standort Leipzig die autonomen Helfer vom Hersteller Gideon Brothers ein. Mit dem Testlauf soll erprobt werden, inwieweit sich Routinetätigkeiten im Versandgeschäft automatisieren und beschleunigen lassen.


pikselstock / Shutterstock.com
Trenner

Lastenräder für die Paketzustellung werden bereits in vielen deutschen Städten eingesetzt. Allerdings macht die Radlogistik noch immer nur einen sehr kleinen Teil aus. Welche Chancen haben die Cargo-Bikes, um die letzte Meile zu revolutionieren? Das wurde bei der 1. Nationalen Radlogistik-Konferenz in Berlin erörtert. Das Ergebnis: Das Lastenrad ist ein wichtiger Teil für eine nachhaltige City-Logistik.


tomertu / Shutterstock.com
Trenner

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services hat ihre aktuelle Studie „TOP 100 der Logistik“ präsentiert. In der Rangliste der umsatzstärksten Logistikunternehmen in Europa gab es zwar keine Änderungen an der Spitzenposition, dafür zog der dänische Konzern Maersk an der alten Nummer 2 vorbei. Hier ein Überblick der Top 10.


jang vedder / Shutterstock.com
Trenner

Die Internetseiten von deutschen Logistikfirmen werden von Kunden kaum gefunden. Das geht aus dem „Sichtbarkeitsreport Logistik 2019“ hervor. Die Logistikbranche sollte aus diesem Grund vor allem die unterschiedlichen Social-Media-Kanäle stärker in den Fokus rücken, um sichtbarer und attraktiver zu werden.


Maxx-Studio / Shutterstock.com
Trenner

Das Paketvolumen im vergangenen Jahr ist auf ein neues Rekordhoch angewachsen: Weltweit wurden 87 Milliarden Sendungen transportiert, bis 2020 sollen es über 100 Milliarden werden. Das geht aus dem Parcel Shipping Index hervor. Der deutsche Paketmarkt wird wenig überraschend von den großen KEP-Dienstleistern dominiert.


In Green / Shutterstock.com
Trenner

Ein Zusteller von Amazon hat in der britischen Stadt Great Yarmouth einen Hund angefahren. Der Lieferant bemerkte den Unfall, beging aber anschließend Fahrerflucht. Amazon sah sich gezwungen, für den Schaden aufzukommen. 


Anchor Top