TradeWorld 2019
Logo logistik Watchblog

Diese Bestätigung hatte sich bereits angebahnt: Die EU-Kommission hat offiziell bestätigt, dass das US-Logistikunternehmen FedEx seinen niederländischen Konkurrenten TNT Express übernehmen darf. Der Kauf wird FedEx voraussichtlich 4,4 Milliarden Euro kosten und soll das Unternehmen insgesamt besser in Europa etablieren.

FedEx-Transporter

(Bildquelle FedEx-Transporter: erikleenaars via Flickr, ohne Änderungen bestimmte Rechte vorbehalten)

Ein neuer Milliardendeal nimmt immer konkretere Züge an: Wie die WirtschaftsWoche berichtet, hat die EU-Kommission beschlossen, dass das US-Logistikunternehmen FedEx seinen niederländischen Konkurrenten TNT Express übernehmen darf. Dabei kommt die Kommission zu dem Entschluss, dass die europäischen Verbraucher nicht durch die Übernahme benachteiligt werden würden.

Bereits vor drei Jahren hatte UPS einen Versuch gestartet, TNT Express für 5,2 Milliarden Euro zu übernehmen. Dies scheiterte jedoch zu dem Zeitpunkt an der EU-Kommission. Der damalige EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia war der Ansicht, dass es durch den Zusammenschluss in vielen Ländern nur noch zwei bzw. drei Anbieter gegeben hätte.

FedEx soll in Europa bekannter werden

Die anstehende Übernahme wird FedEx nach bisherigen Informationen voraussichtlich immense 4,4 Milliarden Euro kosten. Sie soll insgesamt den US-amerikanischen Logistikkonzern insbesondere in Europa präsenter machen. Laut der WirtschaftsWoche zeigte sich FedEx-Europachef David Binks „hocherfreut“ über den Entschluss der EU-Kommission.

International machte FedEx 2014 etwa 45 Milliarden US-Dollar Umsatz und ist damit weitaus größer als TNT Express, das 7,3 Milliarden US-Dollar generierte. Auch beim Gewinn sah es bei FedEx erheblich besser aus: Das Unternehmen verdiente zuletzt 2,1 Milliarden US-Dollar. Die Niederländer wiederum mussten einen Verlust von 195 Millionen Euro hinnehmen. Auch in den Jahren davor sah es bei TNT Express nicht besser aus.

/ Geschrieben von Christian Laude


Kommentare

#2 Redaktion 2016-01-13 09:48
Hallo Robert,

das stimmt natürlich - das war damals UPS und nicht FedEx. Da hat sich leider ein kleiner inhaltlicher Fehler in den Artikel geschlichen. Besten Dank für den Hinweis - es wurde natürlich umgehend korrigiert!

Viele Grüße
Christian
#1 Robert Sachs 2016-01-12 18:08
Zitat: "Bereits vor drei Jahren hat FedEx einen Versuch gestartet, TNT Express für 5,2 Milliarden Euro zu übernehmen. Dies scheiterte jedoch zu dem Zeitpunkt an der EU-Kommission. Der damalige EU-Wettbewerbsk ommissar Joaquín Almunia war der Ansicht, dass es durch den Zusammenschluss in vielen Ländern nur noch zwei bzw. drei Anbieter gegeben hätte."

War das nicht UPS, deren Übernahmeversuc h gescheitert ist?



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top
 
 
TradeWorld 2019