Logo logistik Watchblog

Der Versand von Warenpost in die USA ist ab Mitte September wieder möglich, Kunden müssen sich aber auf sehr lange Laufzeiten einstellen.

Umschlag und USA Flagge
Alla Machutt/Shutterstock.com

Ende März hat die Deutsche Post DHL Group den Versand von Warenpost in verschiedene Länder gestoppt. Begründet wurde dies mit den geringen Transportkapazitäten, da durch die Coronakrise ein Großteil der Flugzeuge am Boden geblieben ist.

In den vergangenen Wochen wurden die Einschränkungen nach und nach wieder rückgängig gemacht, ab dem 15. September können Geschäftskunden dann auch endlich wieder den Warenpost-Versand in die USA nutzen. Dieser war bisher ausgesetzt, stattdessen musste auf den deutlich teureren Paketversand zurückgegriffen werden.

Sendungen werden über Seeweg verschickt

Kunden müssen sich aber auch weiterhin auf deutlich längere Lieferzeiten einstellen, denn Sendungen werden bis auf Weiteres per Seefracht in die USA transportiert, wie der Bonner Logistiker auf seiner Seite dazu schreibt. „Dabei muss mit sehr langen Laufzeiten von mindestens 25-30 Tagen gerechnet werden. Für Ziele im Westen der Vereinigten Staaten oder in abgelegenen Regionen kann die Laufzeit auch deutlich darüber liegen“, so weiterzulesen. Ebenfalls über den Seeweg gelangen DHL Paket International Economy-Pakete in die USA, ab dem 15.09. wird für diese Option auch kein Krisenaufschlag mehr berechnet.

Geschäftskunden, die ihre Waren deutlich schneller in den Vereinigten Staaten sehen wollen, können weiterhin auf die Option DHL Paket International Premium mit einem Krisenzuschlag International von 2,20 Euro pro angefangenem Kilogramm zurückgreifen. Diese Sendungen werden weiterhin per Luftfracht transportiert.

Privatkunden können ab dem 15. September Päckchen sowie Pakete ohne den Service Premium ebenfalls über den Seeweg verschicken. Ab diesem Datum ist die Frankierung ausschließlich online möglich.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentare

#15 Nico / Outdoorworks 2021-03-05 15:19
Wir haben von ca. 400 Schadensfälle aus November/Dezemb er eingereicht (alles Warenpost International), bisher keine Erstattungen, Nachforschungsa ufträge werden erst ab April angenommen. Bundesnetzagent ur wurde eingeschaltet.
#14 Kai 2021-03-04 00:29
Ich hatte im Dezember letztes Jahres ein Paket nach UK geschickt. Der war einfach verloren gegangen. DHL UK machte die Aussage, dass das Paket nicht ausfindig gemacht werden kann. Nur ich als Absender kann eine Nachforschung einleiten und die wurde am 08.01.21 eingeleitet und bis jetzt 04.03.21 immer noch kein Bescheid trotz mehrmaligen Anrufen. Wenn ich die Probleme bei den USA-Pakete sehe, frage ich mich, was eigentlich mit deutschem Unternehmen los ist.
#13 Steve 2021-02-26 16:58
DIe vielen verärgerten Kommentare hier trösten mich ein wenig (geteiltes Leid etc)- auch ich habe Mitte Dezember einen Schwung CD-Sendungen als Pakete XS zu USA-Kunden gesandt- ich hatte schon Sorge, dass all diese Sendungen unterwegs abgesoffen sind und ich Geld zurückerstatten müsste... DIe Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
#12 Christian 2021-02-18 10:04
Am 02.12.2020 etwas nach Atlanta/USA versendet.
Heute am 18.02.2021 ist es immer noch nicht angekommen....

Einfach Wahnsinn, volles Porto verlangen, jedoch nur ein Bruchteil an Service/Leistun g dazu bieten.
#11 Veronika 20211-02-15 2021-02-15 17:25
Ich habe ein Paket Anfang Dezember in die USA versendet. Das Paket ist bis heute nicht angekommen. Das ist unglaublich. Es sollte ein Weihnachtsgesch enk für unseren Enkel sein. Wir hoffen sehr, dass es noch ankommt
#10 Angelika JANSEN 2021-02-12 00:35
Mitte November 2020 einen A4 Umschlag als Büchersendung nach USA verschickt, heute immer noch nicht angekommen. 12 Wochen.... das kann und darf trotz Corona nicht sein! Zum Glück nur ein Weihnachtsgesch enk und 2021 gibt es ja auch wieder Weihnachten. Aber dafür sind 18 EUR zu teuer...MACHT WAS!!!!
#9 Hanna Bösselmann 2021-02-04 16:49
Ist schon wirklich ein Drama. Die Kunden beschweren sich am laufenden Band, was ja verständlich ist. Laufzeiten von über 2 Monaten, Tracking gibt es so gut wie keine Updates. So kann das nicht weitergehen
#8 Fa. Cha 2021-02-03 00:56
MACHEN SIE ENDLICH ETWAS!!! KEINE EINZIGE SENDUNG VON NOVEMBER IST EINGETROFFEN! Karastrophe!!!
#7 Jan 2021-02-02 15:03
40 von 50 Sendungen sind immer noch nicht eingetroffen. Das seit Mitte Oktober.
#6 Peter Meier 2021-01-20 09:52
Absolute Katastrophe. 5 Pakete sind mitte November 2020 in die USA versendet worden. 5 von 5 Paketen wurden das letzte mal im November 2020 in Frankfurt gescannt, danach nichts mehr. Wir haben heute den 19.01.2021!!!!! Die Kunden wollen Ihr Geld zurück und DHL unternimmt nichts, ausser aussitzen! Ich werde zukünftig Pakete nur noch mit UPS in die USA versenden! NIE wieder DHL!



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top