Logo logistik Watchblog

Die Deutsche Post hat gemeinsam mit den E-Mail-Anbietern GMX und Web.de den Service der digitalen Briefankündigung gestartet. Rund 34 Millionen Kunden können den neuen Dienst ab sofort nutzen.

Briefankündigung Deutsche Post
© Deutsche Post DHL Group

Die Briefankündigung per E-Mail hatte die Deutsche Post Anfang des Jahres bereits angekündigt, jetzt ist der neue Service für alle Nutzer von GMX und Web.de verfügbar.

„Mit dem neuen, weltweit einmaligen Service der Briefankündigung gestalten wir den Briefempfang für unsere Kunden noch bequemer und flexibler. So haben die bei GMX und Web.de registrierten Kunden künftig die Möglichkeit, sich jederzeit und überall über eingehende Briefe zu informieren und nun auch ihre Offline-Korrespondenz digital zu archivieren. Zudem erhalten sie damit mehr Transparenz über die Zustellqualität der Deutschen Post“, erklärt Tobias Meyer, Konzernvorstand Post & Paket Deutschland von Deutsche Post DHL Group.

Digitale Übermittlung der Inhalte ab 2021 in Planung

Im Zuge des kostenlosen Dienstes erhalten registrierte Kunde eine entsprechende Benachrichtigungs-E-Mail, mitsamt eines Fotos des Briefumschlags. Die Fotos entstehen automatisch und unter Einhaltung der deutschen Datenschutz- und Sicherheitsstandards in den Sortierzentren, eine Verzögerung der Zustellung durch die Aufnahmen wird es nicht geben, wie der Bonner Logistiker in der entsprechenden Ankündigung schreibt.

Ab dem kommenden Jahr soll der Service ausgebaut werden und den Kunden zusätzlich die Möglichkeit bieten, digitale Kopien der Briefinhalte per E-Mail zu erhalten. Auf diese Weise können Briefe schon vorab auf dem PC oder Smartphone gelesen werden, bevor sie überhaupt im Briefkasten landen.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentare

#3 Reiner Graupe 2020-07-28 11:07
Diese "Vorabinfo" braucht kein Mensch. Dafür gibt es E-Mail. Die Post sollte lieber an Ihrem Kundenservice arbeiten!
#2 gugui 2020-07-28 08:57
[Anmerkung der Redaktion: Bitte beachte unsere Netiquette:
https://www.logistik-watchblog.de/netiquette]
#1 gunnar 2020-07-28 08:17
das mit der ,, Digitale Übermittlung der Inhalte ab 2021 in Planung ,, macht mir langsam angst.
wer öffnet die ? wo werden die inhalte gespeichert ? wielange werden die gespeichert ? wie sicher ist das ?
und werde ich vorher gefragt, ob ich das will, das briefe die ich versende mitgelesen oder gespeichert werden dürfen / sollen.?
:-((



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top