Logo logistik Watchblog

Deutschland sei für die Packstationen ein gutes Land, erklärte Frank Appel im Interview mit dem Miami Herald. Der Chef der Deutschen Post DHL plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen und sprach über den wichtigsten Markt der DHL, über Drohnen und selbstfahrende Fahrzeuge, über Kuba und über das Freihandelsabkommen TTIP.

Frank Appel von der Deutschen Post DHL.

Deutsche Post-Chef Frank Appel hat über die Zukunftspläne der Deutschen Post mit dem Miami Herald gesprochen. Dabei gibt Appel interessante Einblicke, erzählt zum Beispiel, was die Deutsche Post eigentlich auf Kuba macht, welches der wichtigste Markt im Moment ist, oder warum es ihn persönlich überhaupt in die Logistik zog, obwohl er ursprünglich eigentlich Chemie studiert hatte.

Der interessanteste Markt ist im Moment Asien

Seit 2008 ist Frank Appel bereits Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post DHL und weiß natürlich bestens über die Ziele und Pläne seines Unternehmens Bescheid. So erzählt Appel dem Miami Herald, dass Asien im Moment der wichtigste und interessanteste Markt für die Deutsche Post ist. Doch auch der Mittlere Osten oder Lateinamerika seien für sein Unternehmen interessant. Speziell Kuba habe man im Moment auch im Blick, so Appel. Die Deutsche Post DHL ist dort derzeit nur mit ihrem Express-Angebot vertreten. Allerdings beobachte man, wie die USA sich in Sachen Kuba-Öffnung entscheidet und reagiere dann entsprechend darauf.

In Bezug auf das nicht unumstrittene Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und Europa spricht sich der DHL-Chef Frank Appel ganz klar als Befürworter aus. Offene Märkte und freier Handel seien nämlich gut für die Entwicklung.

Beim Thema Drohnen zeigt sich Frank Appel zurückhaltend, auch wenn er eine tatsächliche Umsetzung eines Tages für realistisch hält. Zeitnaher sieht er aber die Umsetzung von selbstfahrenden Fahrzeugen wie LKWs, wie sie zum Beispiel Daimler bereits einsetzt. Solche Fahrzeuge seien auch für die Paketdienstleister interessant. Die DHL selbst setzt in ihrem Hauptquartier auch elektrische Fahrzeuge ein und schaue sich die Technologie ebenso genau an.

Deutschland ist ein Land für Paketkästen

In Bezug auf die Packstationen, von denen die DHL bereits 2.750 verwendet, zeigt sich Frank Appel äußerst zufrieden, die Kunden würden sie gut annehmen. Der nächste Schritt sei es nun, die Stationen beim Kunden direkt zu Hause aufzustellen, sodass die Pakete auch zugestellt werden, wenn der Kunde nicht anzutreffen ist. In einem Land wie Deutschland funktioniere das sehr gut, weil es viele Eigenheime in kleinen Dörfern gebe.

Frank Appel hat eigentlich Chemie und Neurobiologie studiert, ist dann über Umwegen in der Logistik und bei der Deutschen Post DHL gelandet. Weil es nicht so einfach gewesen sei, einen Job in der Chemie- und Pharmaindustrie zu finden, habe er bei McKinsey begonnen und letztlich als Berater bei der Deutschen Post gelandet.

 

 

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta


Kommentare

#1 Florian 2015-05-14 15:27
DHL findet die Packstationen also gut und meint die Kunden auch. Naja. Ich nutze regelmäßig Packstationen weil man als Student eigentlich keine andere Wahl hat wenn man nicht dauernd in der Postfiliale 30 Minuten anstehen muss. Besonders zuverlässig sind sie zumindest in Berlin Zoologischer Garten jedoch nicht. Ungefähr 20 bis 30 Prozent meiner Bestellungen kommen nicht richtig an, immer wieder erhalte ich keine Benachrichtigun g, dass ein Paket da ist. Dann muss man zwei Wochen warten bis die Sendung zurück beim Verkäufer ist, sich mit diesem auseinandersetz en und erneut warten. Es gibt eine Beschwerde Hotline für die Packstationen. Ich habe es bei mehreren Versuchen kein einziges mal geschafft die Warteschleife zu durchbrechen, nach zehn oder zwanzig Minuten hab ich immer aufgegeben. Vor diesem Hintergrund finde ich die Aussage von Herrn Appel sehr selbstgefällig. Natürlich sind die Kunden zufrieden wenn man ihnen keine Möglichkeit gibt ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck zu bringen. Und natürlich werden die Packstationen genutzt weil es keine Alternative gibt. Sobald es eine gibt werde ich sie definitiv ausprobieren ob sie vielleicht zuverlässiger funktioniert. Ich hoffe, ja.
Seltsamerweise kamen bislang übrigens alle direkt von Amazon versandten Pakete ordnungsgemäß in der Packstation an, Amazon hat da wohl eine Sonderstellung. ..



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top