Logo logistik Watchblog

Zalando schraubt an verschiedenen Stellen weiter an der eigenen Logistik. Zum einen erprobt das Unternehmen gerade die Zustellung per E-Auto, zum anderen startet der Betrieb im neuen polnischen Fulfillment-Center.

Zalando Elektroauto
© Zalando

Zalando will klimafreundlicher liefern. Hierfür startet der Modehändler ab sofort eine dreimonatige Testphase mit 24 Elektrofahrzeugen in der Hansestadt Hamburg. Dabei handelt es sich um vier verschiedene Modelle der Marken Mercedes, Nissan und Renault sowie ein Mikro-Lieferfahrzeug des Herstellers ARI. Diese sollen mit Ökostrom laufen.

„Zalando arbeitet daran, nachhaltige Lösungen für die Logistik auszubauen. Das Pilotprojekt in Hamburg ist ein weiterer wichtiger Schritt und wir freuen uns sehr, den Hamburger Kundinnen und Kunden klimafreundliche Lieferungen anzubieten. Mit über 600 Ladestationen im Stadtgebiet ist die Hansestadt ein idealer Ort, um klimafreundliche Logistik-Konzepte mit unseren Logistikpartnern zu testen“, so Christian Scheffler, Director Zalando Premium Logistics.

Einsatz der E-Fahrzeuge vor allem für taggleiche Lieferungen

Sowohl die Planung als auch das Bereitstellen der Ladeinfrastruktur übernimmt der Konzern selbst, die Auslieferung im Stadtgebiet wird über verschiedene Logistikpartner abgedeckt. Ausgeliefert werden sollen gleich mehrere Hundert Pakete am Abend zwischen 19 und 21 Uhr. Vor allem Zalando-Plus-Kunden sollen so noch besser von einer Lieferung am selben oder spätestens am Tag darauf profitieren. „Per Zufallsprinzip werden weitere Hamburger Kundinnen und Kunden mit sogenannten ,Silent Upgrades‘ überrascht und erhalten ihre Pakete taggleich“, kündigt der Konzern an.

Betrieb des neuen Fulfilment-Centers in Polen aufgenommen

Außerdem hat Zalando gerade das neue internationale Zalando-Fulfillment-Center im polnischen Olsztynek offiziell eröffnet. Hier soll die komplette Logistik für den Shopping-Club Zalando Lounge abgewickelt werden. Dabei bietet der neue Logistikstandort gleich mehreren hundert Millionen Artikeln Platz, heißt es in der entsprechenden Unternehmensmeldung. Der Standort ist u. a. mit zwei fünfgeschossigen Picking-Türme und Automatisierungstechnologien ausgestattet, die beim Sortieren von Einzelartikeln zu einer Bestellung helfen und diese dann mit dem sogenannten Optimus-Outbound-Sorter an den jeweiligen Lieferort leiten. In Kooperation mit dem Logistikdienstleister Fiege e-Com North sollen künftig sogar bis zu 1.000 Mitarbeiter beschäftigt werden. Der Shopping-Club Zalando Lounge hat derzeit mehr als 15 Millionen Mitglieder in 13 europäischen Märkten. Mit dem neuen Logistikzentrum sowie einem weiteren in Łódź, das voraussichtlich 2020 den Betrieb aufnehmen wird, verfügt Zalando dann insgesamt über 15 Logistikstandorte in sechs Ländern.

/ Geschrieben von Hanna Behn


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top