Logo logistik Watchblog
Blogmenü

DHL Paket wird ab 2019 die Preise für Kunden mit individuell vereinbarten Konditionen stärker als bisher üblich anpassen. Der Grund: Gestiegene Kosten.

DHL Lieferung
© Deutsche Post DHL Group

 

DHL Paket hat angekündigt, ab dem 1. Januar 2019 die Paketpreise für Geschäftskunden zu erhöhen. Die individuell vereinbarten Konditionen werden stärker als in den Vorjahren angepasst, um gestiegene Transport- und Personalkosten aufzufangen. Wie hoch der Preisaufschlag genau ausfallen wird, gibt das Unternehmen bislang nicht preis. „In Zeiten eines von Vollbeschäftigung und Ressourcenknappheit geprägten Paketmarktes müssen wir unter anderem dafür sorgen, dass stets ausreichend Personal- und Transportkapazitäten vorhanden sind. Dies ist mit deutlichen Kostensteigerungen verbunden. Deshalb werden wir unsere Preise stärker als in den Vorjahren anpassen", so Achim Dünnwald, CEO DHL Parcel.

Auch Sperrgutpreise steigen, Anpassungen im Weihnachtsgeschäft

Außerdem werden Preise für Sperrgut „deutlich“ erhöht. Betriebliche Abläufe würden durch den starken Anstieg des Sperrgutaufkommens eingeschränkt und führten zu besonders starken Komplexitäts- und Kostensteigerungen. Die Bearbeitung besonders schwerer und sperriger Sendungen sei komplexer und aufwendiger – „ein Faktor, der im Preis für diese Produkte noch stärker berücksichtigt werden muss“, begründet Dünnwald den Schritt.

Auch auf die stark erhöhten Sendungsmengen im Weihnachtsgeschäft reagiert DHL Paket. Man werde weiterhin alle Paketmengen annehmen, die die Kunden der DHL übergeben und es werde „keinen pauschalen Zuschlag für Sendungen im Starkverkehr geben“. Noch stärker als bisher setze man auf kundenindividuelle Absprachen. Das heißt, dass sich kundenspezifische Schwankungen in den Sendungsmengen stärker als zuvor im Preis niederschlagen werden. Die Preisanpassungen gelten für den Paketversand. Das nationale und internationale Express-Geschäft ist davon unberührt.

/ Geschrieben von Christoph Pech


Kommentare

#9 Pawel 2018-11-10 14:39
Ich habe grade einen Brief von DHL gekriegt. Zuschlag für sperrgut Pakete von 6.5€ auf 12€ netto !!! Immer mehr Pakete nicht zugestellt oder beschädigt und die Preise immer höher.
#8 maxi 2018-11-09 17:01
Preise erhöht, Service verschlechtert. Weder Händler noch Kunden sollten bei den Mist noch mitmachen!
#7 Jonathan 2018-09-25 16:32
Hallo, was los hier? Bin DHL-Kunde der ersten Stunde und langsam langsam geht dat nicht mehr klar hier, nich. Immer mehr bezahlen, ja ist den nun der Kunde der Horst vom Dienst oder was n los?
#6 DAC 2018-09-22 10:52
Dann wird bei ebay alles teurer, denn der Händler muss alles weitergeben, da die Preise ja schon extrem niedrig kalkuliert wird. Am Besten die Versandkosten extra angeben. Versand ohne Versandkosten ist ja sowieso Augenwischerei und vera.
für die Endkunden.
#5 Andre 2018-09-22 10:35
DHL hat die Preise um mehr als 10% bereits zum 01.09.2018 erhöht.
#4 tulip-dekoCONZEPT 2018-09-22 10:31
Wir zahlen seit September eine Erhöhung....im Neuen Jahr nochmal?????
Was sind denn das für Dimensionen :

DHL: Bei stabilem Umsatz steigt der Gewinn
Die Deutsche Post DHL Group erhöhte ihren den Umsatz im zweiten Quartal 2018 um 1,4 Prozent auf über 15 Milliarden Euro. Die Erlöse kletterten um 6,2 Prozent.

Der Service ist im Moment auch recht zweifelhaft!
#3 Sylvia 2018-09-22 09:28
Ja,ja. Amazon und DHL.....
Die beiden passen zusammen. Amazon streicht Expressversand und DHL erhöht die Preise. Was soll man da noch darüber denken. In ferner Zeit wird es wohl nur noch einige Große geben, die dann die Preise und Angebote bestimmen. Leider.
#2 Daniela 2018-09-22 08:03
Schon wieder?
#1 Silvia 2018-09-19 15:13
Ab Januar 2019 ? Zahle seit diesen Monat schon die Erhöhung.



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren