Logo logistik Watchblog

Im Trendreport „Next-Generation Wireless in Logistics“ hat sich DHL umfassend mit der Zukunft drahtloser Kommunikationstechnologie in der Logistik beschäftigt. 

Vernetzte Logistik
Travel mania / Shutterstock.com

Aufgrund der Covid-19-Pandemie zeigte sich zuletzt besonders deutlich, wie wichtig Netzwerke und digitale Kommunikation für die Versorgung mit lebenswichtigen Gütern, Schutzausrüstung und Produkten sind, digitale Prozesse gewannen im Zuge einer notwendigen menschlichen Distanz immer mehr an Bedeutung. Doch nicht erst seit der Coronakrise sind drahtlose Technologien für die Logistik relevant, so DHL – sie werden künftig aber noch wichtiger. Das ist das Ergebnis des DHL-Trendreports, in dem das komplette Spektrum der neuen und aufkommenden drahtlosen Technologien und deren Bedeutung für die Logistik untersucht wurde. Demnach verspreche beispielsweise 5G „höhere Geschwindigkeiten, größere Leistung und maßgeschneiderte Services für vernetzte Smart Devices der neuen Generation“, so DHL

Vollständige Transparenz für Lieferketten

Immer mehr Bereiche könnten nicht nur dank 5G, sondern auch aufgrund der Weiterentwicklung von WiFi, Bluetooth oder weniger bekannten Drahtlostechnologien wie Low Power Area Networks (LPWAN) und Low Earth Orbit (LEO)-Satelliten miteinander vernetzt werden, heißt es weiter. 

Laut einer DHL-Umfrage unter 800 Supply-Chain-Managern bewerten 60 Prozent aktuell die Transparenz der eigenen Lieferketten als unzureichend. So könnten bislang nicht alle Daten, etwa zum Transport oder zum Lagerstand, optimal erfasst und analysiert werden. Auch fehle es an einer zentralen Plattform, die Entwicklungen im Bereich Internet of Things vorantreiben könnte. Genau hier könnten drahtlose Kommunikationsmittel helfen – 75 Prozent der befragten Manager gaben an, deshalb deren Einsatz in naher Zukunft zu planen. 

DHL: Logistikbranche wird vermehrt von Drahtlostechnologie profitieren

Mehr Vernetzung würde wesentliche Vorteile für die ganze Logistikbranche bedeuten. DHL sieht in den modernen Kommunikationswegen enormes Potenzial: „Unsere eigene Logistikbranche wird sowohl zu den großen Nutznießern der IoT-fähigen digitalen Revolution als auch zu ihren Wegbereitern zählen. Zwar sind einige Teile der Logistikbranche bereits smart und vernetzt, aber die nächste Generation der Drahtlostechnologien wird die nächste IoT-Welle in der Logistik einleiten“, erläutert Markus Kückelhaus, Vice President Innovation & Trend Research bei DHL Customer Solutions & Innovation zu den Ergebnissen des Trendreports.  

Jede Sendung, jedes Asset, jede Infrastruktur oder Anlage in der Logistik könne so vernetzt sein – damit gäbe es vollständige Transparenz, die wiederum zu effizienterer Automatisierung oder Prozessoptimierung beitrage. Auch Störfälle könnten schneller erkannt werden, wodurch sich auch die Servicequalität verbessern ließe. Lager- und Lieferroboter sowie selbstfahrende Fahrzeuge könnten künftig deutlich autonomer reagieren, wenn ihnen dank der verbesserten Vernetzung die dazu notwendigen Informationen schneller bzw. korrekt vorliegen. Auch würden datengetriebene Vorhersagesysteme für Lieferzeiten oder Routen nicht länger durch schlechte Performance der Netzwerke eingeschränkt werden.

„Unzählige Technologien werden gleichzeitig und schnell verbessert, sie sind außerdem kosteneffizient und zunehmend allgegenwärtig. Sie werden immer besser zugänglich. Dadurch eröffnen sich nie gekannte Möglichkeiten für die Entwicklung von Applikationen und Anwendungsfällen“, resümiert Matthias Heutger, SVP, Global Head of Innovation & Commercial Development bei DHL. Der Trendreport enthält umfangreiche Erläuterungen und Vergleiche zu praktischen Anwendungsgebieten und Grenzen drahtloser Technologien und kann auf DHL.com heruntergeladen werden.

/ Geschrieben von Hanna Behn


Kommentare

#1 Dittmar Köhler 2020-06-15 11:25
Eine Erkenntnis, welche man schon lange vor der Pandemie haben sollte.
Der Artikel ist schwammig und geht nicht auf die Möglichketen der weiteren Vernetzung ein.



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top