Logo logistik Watchblog

Hermes übernimmt im Rahmen einer Kapitalerhöhung die Mehrheit am Same-Day-Delivery-StartUp Liefery. Liefery bleibt aber als eigenständiges Unternehmen bestehen.

Liefery

© Liefery

Liefery darf sich über frisches Kapital freuen. Logistiker Hermes übernimmt im Rahmen einer Kapitalerhöhung die Mehrheit am Same-Day-Delivery-StartUp. Bereits im Juli 2015 hatte sich Hermes mit 28,5 Prozent an Liefery beteiligt. Das Unternehmen bleibt eigenständig und die Gründer bleiben maßgeblich beteiligt. „Mit der Finanzierungsrunde bekommt Liefery nachhaltig Planungssicherheit und wird gleichzeitig durch die vollständige operative und kulturelle Eigenständigkeit weiterhin als Sparringspartner für disruptive Software- und Service-Lösungen auf der letzten Meile agieren“, so Thomas Horst, Geschäftsführer Sales bei Hermes Germany.

Fokus auf internationale Expansion

Als Marktführer beim Thema Same Day Delivery konnte Liefery seinen Umsatz im vergangenen Jahr verzehnfachen. Liefery beschäftigt mittlerweile 3.500 Kuriere, bringt monatlich 500.000 Sendungen ans Ziel und bedient neben Einzelhändlern auch Branchengrößen wie Amazon, Zalando, Gravis oder Depot. Im vergangenen Jahr wurden neue Büros in Berlin, Hamburg, München und dem Ruhrgebiet bezogen. Thomas Horst: „Als Gesellschafter sind wir bei Hermes mit der starken Entwicklung von Liefery sehr zufrieden und möchten das Unternehmen als strategischer Investor noch intensiver unterstützen.“

Die frischen Mittel sollen vor allem in den Ausbau der Software und die Expansion ins Ausland fließen. „Die Finanzierung ermöglicht vor allem auch den Ausbau unserer Software und Technologieplattform, die Kuriere, Händler und Endkunden einfach und transparent vernetzt. Dies hat maßgeblich zu dem rasanten Wachstum der letzten Jahre beigetragen und die extrem hohe Kundenzufriedenheit“, sagt Jan Onnenberg, Geschäftsführer und Mitgründer von Liefery.

 

/ Geschrieben von Christoph Pech


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top