Logo logistik Watchblog

Ab dem 1. Juli wird die Deutsche Post DHL Group ihre Preise entsprechend der von der Regierung beschlossenen Mehrwertsteuersenkung anpassen. Das betrifft sowohl Privat- als auch Geschäftskunden.

Deutsche Post DHL Group Schild
nitpicker/Shutterstock.com

Bei Produkten der Deutschen Post DHL Group wird es befristet ab dem 1. Juli zu Preisänderungen kommen. Hintergrund ist die von der Regierung beschlossene Mehrwertsteuersenkung auf 16 bzw. 5 Prozent, welche der Konzern an seine Kunden weitergeben will. Davon betroffen sind einige nationale wie internationale Privatkunden-Produkte und -services. Günstiger werden zum Beispiel Post- und Paketprodukte wie Plusbriefe und Packsets, aber auch das Express-Produkt für Privatkunden ExpressEasy.

Auch bei mehrwertsteuerpflichtigen Geschäftskunden-Produkten wird es Preisanpassungen in den Bereichen Briefkommunikation, Paket, Dialogmarketing und Express geben. Die Preise bei Post-Universaldienstprodukte wie z.B. Einzelbriefsendungen oder Pakete ohne Zusatzservices bis 10 kg werden allerdings nicht angepasst. Als Grund dazu schreibt der Bonner Konzern in der entsprechenden Ankündigung: „Der Post-Universaldienst soll eine Grundversorgung der Bevölkerung mit Postdienstleistungen sicherstellen und ist deshalb gesetzlich von der Mehrwertsteuer befreit.“

Neue Preise im Überblick (Auszug)

Express International
© Screenshot Deutsche Post DHL Group
Express National
© Screenshot Deutsche Post DHL Group

Eine ausführliche Broschüre mit allen Leistungen und Preisen hat die Deutsche Post DHL Group an dieser Stelle zusammengestellt. Zusätzliche Informationen zur Mehrwertsteuersenkungen finden Kunden außerdem unter deutschepost.de/mehrwertsteuer und dhl.de/mehrwertsteuer

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top