Logo logistik Watchblog

Zalando will den westeuropäischen Markt noch stärker erschließen. Dazu entsteht in den Niederlanden ein neues Logistikzentrum. 

Zalando-Lager in Polen
Mike Mareen / Shutterstock.com

Das neue Fulfillment-Center von Zalando entsteht in einem vorhandenen Gewerbegebiet in Bleiswijk bei Rotterdam. Das Zentrum solle insgesamt 140.000 Quadratmeter groß sein und etwa 16 Millionen Produkte beherbergen. Zudem würden mittelfristig 1.500 Arbeitsplätze geschaffen. Ausgehend von diesem Lager will der Modekonzern Pakete in die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien und das Vereinigte Königreich liefern. Hierbei soll es möglich sein, Kunden dieser Regionen ihre Bestellung noch am selben oder spätestens am Tag darauf zu übergeben.

Benelux-Märkte sind wichtig für Zalandos Wachstumsstrategie

Zalando will bis 2023/2024 ein Bruttowarenvolumen (GMV) von 20 Milliarden Euro erreichen. Der Bau des neuen Logistikstandortes ist Teil dieser Wachstumsstrategie: „Die Benelux-Märkte spielen eine wichtige Rolle für das ambitionierte Wachstum von Zalando. In den nächsten fünf Jahren wollen wir den Umsatz in dieser Region mehr als verdoppeln und damit unsere Position als Marktführer stärken“, so Kenneth Melchior, Director Northern Europe, laut einer Unternehmensmitteilung

Die ersten Pakete aus dem neuen Rotterdamer Lager will Zalando ab Mitte 2021 verschicken.

Hoher Automatisierungsgrad und Nachhaltigkeitsstrategie

Für die Intralogistik investiert der Konzern hierbei allein 200 Millionen Euro. Nach eigenen Angaben steht bei diesen Ausgaben die Automatisierung des Lagers im Fokus: „Unter den derzeit neun Logistikstandorten von Zalando wird der Standort bei Rotterdam den höchsten Automatisierungsgrad haben.“ Mitarbeiter könnten so entlastet und Prozesse effizienter abgewickelt werden.    

Beim Projekt lege man zudem auf höchste Nachhaltigkeitsstandards Wert. Zum Beispiel wolle man Solarzellen auf dem Gebäude anbringen. Auch werde angestrebt, beim niederländischen Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM-NL das Label „sehr gut“ zu erhalten.

/ Geschrieben von Hanna Behn


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top