Logo logistik Watchblog
Blogmenü

Wer sind die größten Logistikunternehmen Deutschlands? Die Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services hat ein Ranking abhängig vom Inlandsumsatz aufgestellt. Zeit, die größten zehn einmal etwas genauer vorzustellen.

Miniaturfiguren stehen auf Holzpodium
© Khongtham – shutterstock.com

In Deutschland betrug 2014 der Umsatz der Logistikbranche 235 Milliarden Euro und liegt damit so hoch wie noch nie. Doch wie verteilt sich der Umsatz? Bereits seit 1995 veröffentlicht die Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services die SCS-Studie „Top 100 der Logistik“, wobei sie jährlich abwechselnd in deutscher und englischer Fassung mit ebenfalls wechselndem Fokus auf den deutschsprachigen sowie den europäischen Logistikmarkt erscheint.  

Doch wer sind die Big Player auf dem Markt? Das Statistik-Portal Statista hat die Daten der SCS-Studie „Top 100 der Logistik“ 2016/17 aufgegriffen:

Top 25 der größten Logistikunternehmen in Deutschland im Jahr 2015 nach Logistikumsatz in Deutschland (in Millionen Euro)
© Statista (Anm.: Eingekürzt auf Top10)

Platz 1: Deutsche Post DHL

Nicht nur in Deutschland kommt man an der Deutschen Post DHL nicht vorbei. Während der Konzern im Inland 2015 einen Umsatz von neun Milliarden erwirtschaftete und damit mit Abstand das Ranking anführt, wird mit Blick auf Europa die Macht der Gruppe noch deutlicher. 2016 lag der Umsatz bei 25,2 Milliarden Euro. Und auch weltweit spielt der Konzern an der Spitze mit. DHL Logistics erreichte 2014 einen weltweiten Umsatz von 37,5 Milliarden US-Dollar.

Die Deutsche Post DHL Group, die bis Mitte März 2015 unter dem Namen Deutsche Post AG auftrat, beschäftigt nach eigenen Angaben rund 510,000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien weltweit. Dabei setzt man auf zwei Marken: Während die Deutsche Post Europas führender Postdienstleister ist, repräsentiert DHL in den weltweiten Wachstumsmärkten ein umfangreiches Serviceportfolio in den Bereichen internationaler Expressversand, Frachttransport, E-Commerce und Supply-Chain-Management.

Platz 2: DB Mobility Logistics AG / Deutsche Bahn AG

In dem Ranking wird für die DB Mobility Logistics AG 2015 ein Logistikumsatz von 7,26 Milliarden Euro angegeben. Die Aktiengesellschaft wurde allerdings 26. August 2016 rückwirkend zum 1. Januar 2016 im Zuge der Neuausrichtung des DB-Konzerns aufgelöst und gehört als Tochtergesellschaft wieder zur Deutschen Bahn AG.

Im Bereich Transport und Logistik agiert die Deutsche Bahn AG mit den Geschäftsfeldern DB Schenker Logistics und DB Cargo. Im Geschäftsfeld DB Cargo sind die europaweiten Aktivitäten im Schienengüterverkehr gebündelt. Das Netzwerk von DB Cargo umfasst 16 Landesgesellschaften. DB Schenker hingegen setzt sich aus drei Geschäftseinheiten zusammen und beinhaltet den europäischen Landverkehr, weltweite Luft- und Seefracht sowie umfassende logistische Lösungen und globales Supply-Chain-Management. 

Platz 3: Kuehne + Nagel AG

Das bereits zum 01. Juli 1890 gegründete international tätige Logistik- und Gütertransportunternehmen mit Sitz im Ortsteil Schindellegi der Gemeinde Feusisberg im Schweizer Kanton Schwyz konnte 2015 in Deutschland einen Umsatz von 2,71 Milliarden Euro erwirtschaften. Aktuell hält das Unternehmen  weltweit, direkt oder indirekt, Beteiligungen an über 200 Unternehmen. Insgesamt verfügt Kuehne + Nagel mehr als 1.300 Büros in mehr als 100 Ländern und beschäftigt nach eigenen Angaben 74.000 Angestellte. Der Konzern ist in den Bereichen Seefracht, Luftfracht, Landverkehr und Kontraktlogistik aktiv.

Platz 4: Dachser SE

Der bereits 1930 gegründete Konzern gehört zu den führenden Logistikdienstleistern Europas und erwirtschaftete 2015 in Deutschland einen Umsatz von 2,6 Milliarden Euro. Das Geschäftsmodell umfasst die Bereiche Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb der zwei Geschäftsfelder Dachser Road Logistics und Dachser Air & Sea Logistics. Geschäftsfeldübergreifende Dienstleistungen wie DACHSER Contract Logistics und Beratung sowie branchenspezifische Lösungen für die chemische Industrie und die DIY-Branche ergänzen das Angebot. DACHSER Food Logistics bietet zudem eine effiziente Transportlogistik für die Lebensmittelindustrie.

Platz 5: Rhenus Logistics SE & Co. KG

Mit 2,42 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland liegt Rhenus Logistics nur knapp hinter Dachser. Der weltweit agierende Konzern bietet Transportlogistik (Spedition per Seefracht, Luftfracht, Lkw, Schiene), Lagerlogistik (Lagerung und Value Added Services wie Etikettierung, Kommissionierung oder Retourenmanagement), Warenumschlag (Warenhandling, Klarierung) sowie Mehrwertlogistik (umfassende Mehrwertdienste, die über Transporte, Umschlag und Lagerung hinausgehen). Das Unternehmen mit Firmensitz in Holzwickede, Kreis Unna am Flughafen Dortmund wurde 1912 gegründet und beschäftigt 28.000 Mitarbeiter an 580 Standorten.

Platz 6: Volkswagen Konzernlogistik GmbH & Co. OHG

Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei dem Unternehmen um eine Tochter der Volkswagen AG mit Sitz in Wolfsburg. Die Aufgabe der Volkswagen Konzernlogistik ist die Steuerung der Logistikprozesse innerhalb der Volkswagen AG sowie zwischen der Volkswagen AG und ihren Kunden/Dienstleistern. 2015 erwirtschaftete die Volkswagen Tochter in Deutschland einen Umsatz von 1,85 Milliarden Euro.

Die Kernkompetenzen liegen in der Planung und Steuerung des Produktionsnetzwerks, in der Materiallogistik und in der Fahrzeuglogistik. So werden täglich nach Unternehmensangaben 40.000 Fahrzeuge transportiert und 180 Millionen Teile in der Materiallogistik bewegt.

Platz 7: Hermes Europe GmbH

Bei der Hermes Europe GmbH handelt es sich um eine Dachgesellschaft von zwölf Unternehmen und ist eine hundertprozentige Tochter der Otto Group. Das Leistungsspektrum der unter der Marke Hermes operierenden Gesellschaften umfasst Sourcing, Qualitätsabsicherung, Transport, Fulfilment, Paketservice (B2C- und C2C-Sektor) und Zwei-Mann-Handling. In Deutschland konnte die GmbH 2015 einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro erwirtschaften. Der Gesamtumsatz lag bei 2,46 Milliarden Euro.

Platz 8: DPD Dynamic Parcel Distribution GmbH & Co. KG

DPD Deutschland ist Teil der internationalen DPDgroup und konnte 2015 in Deutschland einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro erwirtschaften. Der national und international tätige Paket- und Expressdienstleister hat seinen Unternehmenssitz in Aschaffenburg und beschäftigt nach eigenen Angaben 8.000 Personen und betreibt 78 Depots.

Platz 9: United Parcel Service Deutschland Inc. & Co. OHG

UPS gehört neben DPD, Hermes und der DHL zu den bekanntesten KEP-Dienstleistern Deutschlands. Mit einem Umsatz von 1,55 Milliarden Euro in 2015 in Deutschland gehört das Unternehmen gerade noch so in Top 10. UPS ist seit August 1976 in Deutschland aktiv, gegründet wurde der Service allerdings schon 1907 in Seattle.

In Deutschland bietet UPS seinen Nutzern neben dem Versand von Paketen in puncto Kontraktlogistik auch die Optimierung der Lieferkette – von der globalen Zustellung bis hin zum Lager- und Rückhol-Management.

Platz 10: Panalpina Welttransport Deutschland GmbH

Die Panalpina Welttransport Deutschland GmbH ist ein international tätiger Logistik- und Speditionsdienstleister, dessen deutscher Hauptsitz sich in Mörfelden-Walldorf befindet. Mit einem Umsatz von 1,43 Milliarden Euro in 2015 in Deutschland belegt das Unternehmen Platz 10 im Ranking.

Die Gesellschaft hat ihre Wurzeln in der Schweizer Muttergesellschaft Panalpina mit Sitz in Basel, die seit 1935 im Speditionsbereich arbeitet. Die Geschäftsfelder des Unternehmens umfassen See- und Luftfracht, Logistik und Energie. Panalpina bietet Supply-Chain-Lösungen, logistische Mehrwertdienste sowie Dienstleistungen für verschiedene Industriezweige an. Insbesondere in der Öl- und Gasindustrie hat die Panalpina Welttransport Deutschland GmbH eine führende Stellung auf dem Weltmarkt.

 

/ Geschrieben von Julia Ptock


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren