Logo logistik Watchblog

Es hört sich an, wie eine Episode aus einer Science-Fiction-Serie: Die Autobahnen sind voller Lkw, die Waren rund um den Globus fahren, doch kein einziger Mensch sitzt in den Fahrerkabinen, weil die Lastkraftwagen völlig selbstständig fahren. Zukunftsmusik? Dank dem Mercedes Benz Future Truck 2025 bald vielleicht nicht mehr.

Mercedes Benz Future Truck
© Daimler - Mercedes Benz Future Truck 2025

Das kann der Mercedes Benz Future Truck 2025

Wie auf engadget zu lesen, verfügt der Lkw von Mercedes Benz über ein Radar und Stereo-Kameras, über die das Assistenzsystem „Highway Pilot“ selbstständig die Geschwindigkeit regelt und dafür sorgt, dass der Truck auf der Strecke bleibt. Durch die Vernetzung mit anderen Fahrzeugen, kann das System dann Informationen über eventuelle Baustellen oder Staus abrufen und weicht sogar Krankenwagen und anderen Notfallfahrzeugen aus.

Gleichzeitig hat Mercedes Benz nach eigenen Angaben auch großen Wert auf die Umweltfreundlichkeit seines neuen Fahrzeuges gelegt und den Anhänger nicht nur aerodynamisch gestaltet, sondern auch das System auf eine umweltschonende und voraussichtliche Fahrweise ausgelegt. Eine Durchschnittsgeschwindigkeit soll dabei festgelegt werden und so das Wechseln zwischen extremen Tempo-Unterschieden verhindern.

Der Fahrer ist noch immer gefragt

Getestet wurde das Assistenzsystem von Mercedes Benz bereits auf der A14 nahe Magdeburg; ganz selbstständig funktionierte das System dann allerdings doch noch nicht. Der Fahrer musste den Lkw selbst beschleunigen und der „Highway Pilot“ übernahm die Steuerung nur bis zu einer Geschwindigkeit von 85 km/h, berichtet MM Logistik.

Bis das Fahrzeug produziert werden kann, wird es noch - wie schon im Namen erkennbar - etwa zehn Jahre dauern, doch einige Technologien verwendet Mercedes bereits in anderen Fahrzeugen. Weltpremiere soll der Truck laut Mercedes Benz auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September 2014 in Hannover feiern.

Die Kehrseite

So bequem das neue Assistenzsystem von Mercedes Benz auch für Lkw-Fahrer sein könnte, man darf nicht vergessen, dass damit auch gleichzeitig einige Jobs in der Logistik-Branche gefährdet sind. Auch wenn MM Logistik zufolge ein Fahrermangel vorherrscht, werden mit dem neuen System trotzdem Beifahrer unnötig und wenn Fahrer dann sogar Bürotätigkeiten nebenbei erledigen können, fallen vielleicht auch in der Verwaltung Stellen weg.

Außerdem sollte auch bedacht werden, dass Menschen zwar mehr Fehler machen, auf Technik jedoch auch nicht 100-prozentig Verlass ist. Das Assistenzsystem wägt die Lkw-Fahrer jedoch in trügerischer Sicherheit und somit könnten diese unaufmerksam werden und zum Beispiel eventuelle Systemfehler übersehen.

Fazit

Der Mercedes Benz Future Truck 2025 klingt sehr vielversprechend und könnte die Logistik grundlegend verändern. Auch auf den Autobahnen könnte es ruhiger und sicherer werden, denn durch den „Highway Pilot“ dürften die sogenannten Elefantenrennen der Vergangenheit angehören. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass auch auf Technik nicht immer Verlass ist und jede weitere Technisierung und Automatisierung in der Logistik zu einem Stellenabbau führt.

Eine Innovation für die Logistik ist der selbstfahrende Truck auf jeden Fall und könnte ein vollkommen neues Bild der Lkw-Fahrer erschaffen. Wie die Technik dann tatsächlich im großen Rahmen funktionieren wird und wie umsetzbar sie tatsächlich ist, wird sich – in nicht allzu ferner Zukunft – noch zeigen müssen.

Für noch mehr Informationen gibt es in folgendem Video ein Expertengespräch mit zwei Entwicklern des Daimler Trucks:



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top