Der Tech-Konzern setzt für reparierte Geräte erstmals umweltfreundlichere Versandboxen ein – zunächst testweise. 

Apple Iphone und Sonnenuntergang
blackzheep / Shutterstock.com

Statt kaputte Geräte einfach durch neue zu ersetzen, bietet Apple bereits Möglichkeiten, um iPhone, Laptop oder Tablet reparieren zu lassen. Einen nachhaltigeren Ansatz wolle man nun auch in Sachen Verpackungen verfolgen. 

So werden erstmals reparierte iPhones 12 in einer braunen Verpackung statt wie bisher in den bekannten weißen Boxen versendet, wie Heise mit Verweis auf den Apple-Blog Macrumors meldet. Demnach bestehen die Rücksendeschachteln aus ungebleichtem Papier, sind von der Non-Profit-Organisation Forest-Stewardship-Council mit dem FSC-Siegel für nachhaltige Waldwirtschaft zertifiziert und kommen gänzlich ohne Plastik aus. 

Bis 2025 will Apple Plastik verbannen

Genutzt wird die neue Versandbox unabhängig davon, ob sie an Apple Stores, autorisierte Servicepartner oder direkt an die Kundschaft geschickt werden. Es handelt sich um einen Testlauf, das Projekt könnte bei Erfolg aber ausgeweitet werden: Apples Ziel sei es, den Plastikanteil in Verpackungen noch weiter zu senken. Er liege aktuell noch bei vier Prozent. Seit 2015 entfernte die US-Firma etwa 75 Prozent Plastik in Verpackungen – bis 2025 sollen entsprechende Kunststoffe dann überhaupt nicht mehr dafür verwendet werden.

Verbraucher schätzen nachhaltige Verpackungen  

Mehreren Studien zufolge legt die Online-Kundschaft zunehmend Wert auf nachhaltige Verpackungskonzepte, durch die weniger Müll entsteht. So ermittelte Verpackungs- und Papierherstellers Mondi, dass die Mehrheit der Verbraucher u. a. wiederverwendbare sowie recycelbare Verpackungen befürworten und auch bereit seien, dafür mehr zu zahlen. Auch der Verband der Wellpappen-Industrie e. V. (VDW) ermittelte, dass für etwa drei Viertel der Online-Konsumenten die vollständige Recyclebarkeit des Materials wichtig ist und fast ebenso viele es gut finden, auf Plastik zu verzichten. 

So ist es nicht verwunderlich, dass in der Branche bereits mehrfach nach umweltschonenden Lösungen gesucht wird.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen in der Logistik informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Hanna Behn




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren