Logo logistik Watchblog

Hermes UK will mit einem neuen Service die Retoure für die Geschäftskunden vereinfachen, indem ihnen schon vorher der genaue Inhalt mitgeteilt wird.

Hermes Website
chrisdorney/Shutterstock.com

Rücksendungen sind für Händler stets ein Ärgernis, verbunden mit zusätzlicher Arbeit. Deswegen sind Verkäufer stets bemüht, die Retourenquote so niedrig wie möglich zu halten. Bei der Abwicklung von Rücksendungen will Hermes UK seine Kunden nun so gut es geht unterstützen und hat einen neuen Service namens „What’s in the box“ (zu Deutsch: „Was ist in der Box“) gestartet.

Benachrichtigung über genauen Inhalt der Retoure

Über das neue Feature können Käufer den Händler bereits im Voraus darüber informieren, welchen Artikel genau sie zurückschicken werden. Auf diese Weise können Einzelhändler die Informationen zeitnah in ihre Warenwirtschaftssysteme einspeisen und somit die Lagerbestände und genauen Kundendaten aktualisieren.

Erprobt wurde „What’s in the box“ bereits mit dem Modehändler Joe Brown. „Je mehr Informationen wir als Unternehmen in einem elektronischen Format sammeln können, desto effizienter werden wir. Die neue Funktion gibt sowohl uns als auch unseren Kunden genau das, was sie brauchen“, betont Darren Abbott, Finanzdirektor bei Joe Browns gegenüber edelivery.

Der neue Service kann entweder über die Hermes-Website aufgerufen oder in die eigene Website oder App des Händlers integriert werden.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top