Logo logistik Watchblog

Damit man das Paket nicht mehr beim Nachbarn suchen muss, kann man auf eine Paketboxlösung zurückgreifen. Mit Locumi betritt nun ein neuer Anbieter den noch jungen Markt.

Locumi, die ästhetische Paketboxlösung.
© LOCUMI LABS GmbH
Ein neuer Anbieter von Paketboxen hat den Markt betreten. Er heißt Locumi und bietet im Vergleich zu der Deutschen Post DHL auf den ersten Blick zwei zusätzliche Vorteile: Locumi lässt sich auch in Wohnungen anbringen und ist für alle Paketdienstleister offen.

Paketlösung mit Versicherung gegen Diebstahl

Der Locumi wird, wie zum Beispiel auch die Lockbox, direkt an der Wohnungstür angebracht. Nach Angaben des Herstellers besteht die Tasche aus Naturwollfilz, die Türbefestigung wiederum aus Aluminium.

Kunden haben die Möglichkeit, die Box von Locumi entweder einmalig für 129 Euro zu kaufen oder sie zu mieten. Bei der Mietvariante müssen die Kunden derzeit 29,90 Euro einmalig bezahlen und dann 9,90 Euro monatlich.

Dank einer Kooperation mit der Postbank bietet Locumi auch eine Versicherung an, für den Fall, dass Pakete aus der Locumi-Box entwendet werden. „Ab einem Warenwert von 50€ bis zu einem maximalen Wert von 1000€ sind Deine Bestellungen gegen Raub und Einbruchsdiebstahl versichert“, heißt es dazu von Locumi.

Damit allerdings keine Pakete aus der Locumi-Box entwendet werden können, wird die Box durch eine Aluminiumblende an der eigenen Haustür befestigt. Zusätzlich sichert ein Schloß die Box, den Schlüssel dafür hat dann sowohl der Postbote, als auch der Nutzer selbst.

42 Prozent der Pakete werden nicht beim ersten Versuch zugestellt

Was neu an der Locumi-Lösung im Vergleich zu den bislang angebotenen Alternativen ist, ist mit Sicherheit erstmals ein hochwertiges Design. Die Hersteller haben nicht nur an die Funktionalität der Box gedacht, sondern auch an deren Ästhetik.

„Uns war besonders wichtig, dass die Pakettasche nicht nur ihre Funktion erfüllt, sondern elegant und hochwertig gestaltet ist – schließlich hängt sie an der eigenen Tür und sagt somit auch viel über ihren Besitzer aus“, sagte Dr. Christoph Baumeister, verantwortlich für die Produktentwicklung von Locumi.

Wie erfolgreich die Locumi-Box sein wird, hängt natürlich von der Bereitschaft der Kunden ab, sich überhaupt für eine solche Paketlösung zu öffnen. Doch laut Christoph Baumeister gibt es einen wichtigen Grund dafür: „Nachdem mittlerweile in Deutschland 42% der Pakete – das entspricht 550 Millionen Paketen pro Jahr alleine in Deutschland – nicht beim ersten Versuch zustellbar sind, war uns klar, dass dieses gigantische Problem eine smarte Herangehensweise benötigt.“

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top