Jetzt kostenfrei testen
Logo logistik Watchblog

Ab Januar 2018 wird das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Speditionen 80 Prozent der Parkgebühren erstatten, wenn diese sichere Lkw-Parkplätze nutzen. Durch die Neuregelung wird deutlich, dass die Forderung nach mehr Verkehrssicherheit entlang der Autobahnen keine Nischenforderung ist.

Lkw auf Parkplatz
© Gorodenkoff – shutterstock.com

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat auf seiner Seite bekannt geben, neue Anreize für die Nutzung sicherer Lkw-Parkflächen geschaffen zu haben. Demnach wurde in das de-minimis-Förderprogramm die finanzielle Unterstützung für die Nutzung von sicheren Lkw-Parkplätzen aufgenommen. Bereits ab Januar 2018 bekommen Speditionen so 80 Prozent der Parkgebühren erstattet.

Verkehrssicherheit steigern

Durch das de-minimis-Förderprogramm haben EU-Mitgliedsstaaten die Möglichkeit, gezielt Betriebe zu subventionieren. Dafür bedarf es keiner Genehmigung der Subventionen durch die EU-Kommission. Durch die Aufnahme der Parkkosten in diesen Fördertopf wird deutlich, dass, so bei eurotransport.de zu lesen, „sicheres Lkw-Parken keine Nischenforderung ist, sondern ein wichtiges Kriterium, um die Verkehrssicherheit entlang der Autobahnen zu erhöhen und die Diebstahlgefahr zu reduzieren“

Die Neuregelung spielt dabei vor allem der Plattform Bosch Secure Truck Parking in die Hände. Die Anfang September gestartete Plattform bietet Speditionen und Lkw-Fahrern die Möglichkeit, sichere Lkw-Parkplätze kostenpflichtig mieten zu können. Durch die Rückerstattung von 80 Prozent der Kosten durch das Förderprogramm, müssen sich Speditionen und Lkw-Fahrer „keine Gedanken mehr über die Kosten machen, wenn sie Parkplätze über unsere Online-Plattform buchen“, so Dr. Jan Philipp Weers, Leiter von Bosch Secure Truck Parking, laut mm-logistik.vogel.de. Weers weiter: „Denn die Vorteile bei den gesicherten Parkflächen liegen auf der Hand: Fahrer und Fracht sind geschützt vor Überfällen und Diebstahl, der stressige Parkplatzsuchverkehr entfällt und die Gefahr von Unfällen auf überfüllten Raststätten wird verringert.“

Bosch-Service zeigt förderfähige Parkplätze

Dabei stellen die Bosch Secure Truck Parking-Plattform und das Förderprogramm einige Anforderungen an die Parkplätze, die in das System aufgenommen werden sollen. Neben einer Einzäunung, einer kontrollierten Zu- und Abfahrt, ausreichender Beleuchtung und einer Videoüberwachung müssen die Parkplätze auch über sanitäre Einrichtungen verfügen. Förderfähige Parkplätze sollen ab 2018 auf der Secure Truck Parking-Plattform entsprechend gekennzeichnet und leicht zu finden sein.

Um die Kostenrückerstattung des Förderprogramms in Anspruch nehmen zu können, müssen die Kosten über Sammelrechnungen abgerechnet werden. Dabei muss die Summe der Einzelbeträge einen Gesamtwert von mindestens 125 EUR netto erreichen, so bei DVZ.de zu lesen.

 

/ Geschrieben von Julia Ptock


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top


 
 
Jetzt kostenfrei testen