DPD Austria, ein privater Paketdienstanbieter in Österreich, ist mit dem HERMES Verkehr.Logistik.Preis 2017 für den City Hub in Wien ausgezeichnet worden.

DPD Austria erhält Hermes-Preis

© DPD Austria

Große Freude bei DPD Austria: Österreichs größter, privater Paketdienst wurde mit dem HERMES Verkehr.Logistik.Preis 2017 ausgezeichnet. Es ist die höchste Auszeichnung in der österreichischen Verkehrs- und Logistikwirtschaft. Die Preisträger erhalten dabei den „HERMES-Stab“, das Symbol für Wirtschaft und Verkehr. DPD Austria bekam dabei den Preis als „Bester KMU“. Die 15-löpfige Jury entscheidet daneben auch über besondere Leistungen in den Kategorien Bildung, Nachhaltigkeit, Next Generation und Sicherheit.

„Starkes Zeichen für innovative Logistik“

Konkret hat DPD Austria den Preis für seinen City Hub in der Seestadt Apern in Wien erhalten. „Wir sind sehr stolz auf dieses Projekt mit dem wir uns als innovatives, österreichisches Unternehmen positionieren und unter Beweis stellen, wie wichtig uns als führender Paketlogistik-Anbieter die Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft ist“, so Rainer Schwarz, Geschäftsführer DPD Austria. Neben DPD Austria waren noch GLS Austria und Berger Logistik in der Endausscheidung.

Mit dem City Hub setze DPD Austria ein starkes Zeichen für innovative Logistik im urbanen Raum. Das Unternehmen wolle stets innovative Logistikkonzepte, vor allem in Hinblick auf Elektromobilität, vorantreiben. Rainer Schwarz fasst das Projekt knapp zusammen: "Ziel des City Hubs in Wien ist es, die Pakete in der Seestadt vor Ort kurzfristig zwischenzulagern, um sie in weiterer Folge mit einem Elektrolastenrad und einem Elektrotransporter umweltfreundlich, lärm- und CO2-arm in Aspern zuzustellen.“

/ Geschrieben von Christoph Pech




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren