Logo logistik Watchblog

Die DHL steckt mitten in der Digitalisierung. Der Konzern hat sich bereits seit längerer Zeit mit dem Thema beschäftigt und sucht nun selbst Erfinder. Diese sollen innovative Roboter und nachhaltige Logistikkonzepte entwickeln.

 

Roboter liefern Pakete aus
© kirill_makarov via Shutterstock.com

Wie sieht die Logistik der Zukunft aus? Welche Aufgaben können Roboter übernehmen und wie können die neuen Systeme aussehen? Diese Fragen will die DHL nun mit zwei Innovationswettbewerben beantworten. Der Konzern sucht „neue Ideen für nachhaltige Logistikkonzepte oder Robotiklösungen“ von den Teilnehmern, wie es heißt. Der Wettbewerb richtet sich an alle Interessenten, die über 18 Jahre alt sind – vor allem hat die DHL aber Universitäten, Schulen und Unternehmen im Auge.

Die „Fair and Responsible Challenge“ fordert von den Teilnehmern, ein nachhaltiges Logistikkonzept für die Zukunft zu entwickeln. Vor allem umweltbezogene und gesellschaftliche Herausforderungen stehen für die DHL im Mittelpunkt. „Die Ideen können von neuen Produkten über neuartige Dienstleistungen bis zu innovativen Verpackungskonzepten reichen“, so die DHL. „Entscheidend ist, dass sie echten Nutzen für Gesellschaft, Umwelt und Unternehmen stiften.“ Bill Meahl, Chief Commercial Officer der DHL, betont, dass für das Unternehmen Nachhaltigkeit und wirtschaftlicher Erfolg eng miteinander verbunden seien.

Roboter sollen bei der Paketzustellung helfen

In dem zweiten Wettbewerb, der „Robotics Challenge“, sollen Prototypen für selbstfahrende Zustellwagen entwickelt werden, die Paketboten bei der Auslieferung an die Empfänger autonom begleiten. Grund für die Notwendigkeit derartiger Innovationen sei der wachsende E-Commerce-Markt. Dieser führe zu steigenden Paketmengen, „die unsere Kollegen täglich ausliefern. Da unsere Zusteller dies derzeit zum Teil mit dem Handwagen bewältigen, suchen wir Konzepte, die unsere Mitarbeiter unterstützen“, erklärt Meahl. Herausforderung an die Erfinder: Die beladenen Prototypen müssen sich sowohl im Stadt- als auch im Landgebiet mit Schrittgeschwindigkeit fortbewegen können.

Die DHL hat für beide Wettbewerbe ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 20.000 Euro ausgesprochen. Nach einer Vorauswahl stellen jeweils drei Finalisten ihre Konzepte vor 180 Supply-Chain-Experten am dem DHL Innovation Day vor. Die Sieger dürfen ihre Erfindungen zudem in den DHL Innovation Centern in Troisdorf und Singapur vorstellen und die Konzepte gemeinsam mit dem Konzern in einer Machbarkeitsstudie prüfen.

 

/ Geschrieben von Michael Pohlgeers


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top