Logo logistik Watchblog
Blogmenü

Es ist offiziell: Fedex hat TNT Express übernommen und dafür am Ende 4,4 Milliarden Euro auf den Tisch gelegt. Durch die Übernahme baut Fedex vor allem seine Position auf der Straße weiter aus und wird so auch für die europäischen Dienstleister zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten.  

Fedes Kurier mit Paket

© Fedex

Es ist fast ein Jahr vergangen, seit dem Fedex zum ersten Mal laut über die Übernahme von TNT Express nachgedacht hatte. Jetzt, nachdem im Januar die EU-Kommission offiziell der Übernahme zugestimmt hatte, ist der Deal unter Dach und Fach.

Wie heute beide Unternehmen in Amsterdam mitteilten, hat die Übernahme von TNT Express 4,4 Milliarden Euro gekostet. Die Kosten sollte das US-amerikanische Unternehmen jedoch bald wieder drin haben, da durch die Übernahme die Position auf dem europäischen Markt enorm gestärkt werden konnte und Fedex nun zu den größten Paketzustellern in Europa gehört. Zudem profitiert Fedex von dem gut ausgebauten Straßennetzwerk von TNT in über 40 Ländern.

TNT Express soll als Marke behalten werden

„Die Übernahme ist ein bedeutender Erfolg und markiert den Beginn einer neuen Ära“, sagt Frederick W. Smith, Chairman und CEO von Fedex. „Wir sind stolz darauf, den Zusammenschluss von zwei ikonischen Unternehmen und damit 400.000 Team-Migtliedern zu feiern.“ Gerade in Zeiten des stetig wachsenden Online-Handels, sei die Übernahme besonders wichtig für Fedex, um gegenüber der Konkurrenz stabil bleiben zu können. Aktuell transportiert Fedex rund 11,5 Millionen Pakete, TNT Express etwa eine Million.

Mit sofortiger Wirkung soll nun der Integrationsprozess beginnen, was auch strukturelle Änderungen beinhaltet. So soll der europäische Hauptsitz der Amerikaner von Brüssel aus nach Hoofddorp bei Amsterdam verlegt werden. Die Marke TNT Express soll dabei vorerst bestehen bleiben.

 

/ Geschrieben von Julia Ptock


Kommentare

#1 Marius 2016-05-26 12:10
Die deutsche Übersetzung "ikonisch" vom englischen "iconic" ist hier mal wieder absolut nicht zutreffend.
Im deutschen haben wir eine wesentlich differenzierter e Sprache, bitte verwendet hier den korrekten Terminus "traditionsreich".
So langsam entwickelt sich "ikonisch" in der deutschen Presse zum Unwort des Jahres...



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren