UPS konnte im vierten Quartal 2015 ordentlich zulegen. Einen großen Anteil an diesem Erfolg hat das europäische Paketgeschäft. Insgesamt soll sich der Gewinn des DHL-Konkurrenten auf 1,33 Milliarden US-Dollar verdreifacht haben. Im Vergleich zur Vorjahresbilanz ist dies eine sehr erfolgreiche Entwicklung.

UPS-Truck© United Parcel Service of America 

Der Herbst und Winter 2015 war ein erfolgreicher Geschäftszeitraum für Paketzusteller UPS. Das belegen die jüngst erschienenen Geschäftszahlen, die für eine Verdreifachung des Gesamtgewinns gesorgt haben. Dieser beträgt nach Handelsblattinformationen 1,33 Milliarden US-Dollar. Besonders erfolgreich war UPS, was das internationale Paketgeschäft betrifft. Der in mehr als 220 Ländern und Regionen aktive Konzern konnte beim operativen Gewinn aus dem Paketgeschäft um ganze 16 Prozent auf 624 Millionen US-Dollar zulegen und hat dies nach eigenen Angaben mit einer erfolgreichen Performance in Europa begründet. 

Erfolgreiches Weihnachtsgeschäft 2015 lässt UPS schwache Vorjahre vergessen

Die Meldung, dass UPS ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft verbuchen konnte, ist deshalb umso bemerkenswerter, weil die Schlussphase der letzten beiden Jahre ganz und gar nicht von Erfolg gekrönt war. 2013 wurde das Weihnachtsgeschäft unterschätzt. Infolgedessen konnten zahlreiche Pakete erst nach Weihnachten zugestellt werden. Im Jahr 2014 trübten steigende Ausgaben für Pensionen und negative Währungseffekte die Bilanz. Während der US-Konzern seine persönlichen Ziele dadurch nicht erreichte, mussten sich amerikanische Kunden auf höhere Paketpreise einrichten. 

Nicht so 2015: Wie der Focus berichtet, fiel der Gewinn sogar höher als erwartet aus. Durch die positive Bilanz konnte in diesem Jahr auch die UPS-Aktie zulegen, was wohl UPS-Finanzchef Richard Peretz als Indiz dafür sieht, dass der Gewinn und Aktienkurs im weiteren Jahresverlauf erneut eine Steigerung erzielen könnten.





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren