Logo logistik Watchblog

Royal Mail investiert weiter in den Ausbau des eigenen Paketgeschäftes. Diesmal hat das Unternehmen den SaaS-Anbieter NetDespatch übernommen. Das Unternehmen soll auch nach der Übernahme selbstständig weiterarbeiten können, verspricht die Royal Mail.

Royal Mail setzt auf E-Commerce.

© Royal Mail

Royal Mail ist weiter auf Investitionskurs. Nachdem das britische Postunternehmen erst kürzlich den Same Day Delivery-Experten eCourier übernommen hat, steht schon der nächste Deal fest. Royal Mail übernimmt für eine ungenannte Summe NetDespatch, einen SaaS-Anbieter für die Paketbranche in UK.

Die Royal Mail scheint im Kampf um Marktanteile vor allem mit dem Konkurrenten Amazon weiter in die eigenen Dienste zu investieren. Nach dem Same Day Delivery-Dienst eCourier verfügt die Royal Mail nun über einen eigenen SaaS-Anbieter. Als cloudbasierter Dienst bietet NetDespatch seinen Kunden den Zugriff auf die eigene Plattform und die Nutzung der personalisierbaren Software, welche sich als Schnittstelle zwischen Endkunden und Dienstleistern sieht. So können die Endkunden zum Beispiel über die Software von NetDespatch Pakete tracken, Paket-Label ausdrucken oder andere von den Unternehmen integrierte Funktionen nutzen.

NetDespatch unterstützt Amazon, Ebay & Co.

NetDespatch selbst arbeitet mit zahlreichen anderen E-Commerce-Unternehmen zusammen, so zum Beispiel auch mit Amazon, Ebay oder Magento. Insgesamt nutzen derzeit rund 130.000 Endkunden die Dienste von NetDespatch.

Vor der Übernahme von NetDespatch war die Royal Mail selbst ein Kunde des Unternehmens. Mit der Übernahme möchte Royal Mail nach eigenen Angaben die zu Beginn des Jahres getätigte Übernahme des Unternehmens Storefeeder vervollständigen. Storefeeder ist ebenfalls eine Cloudlösung, welche Online-Händlern das Anfertigen von Paketscheinen, das digitale Verwalten der Waren oder die Bestellverfolgung für Endkunden erlaubt.

Royal Mail hat zusätzlich ein Investment in Market Engine getätigt, einem Entwickler von Online-Marktplätzen und Online-Shops. Zur aktuellen Übernahme von NetDespatch sagte Nick Landon, Geschäftsführer von Royal Mail Parcels: „Die Übernahme von NetDespatch erlaubt uns, unseren Kunden führende Softwarelösungen anzubieten. Damit können auch Kunden mit komplexen IT-Strukturen mit geringem Aufwand die Softwarelösungen einbauen und ihren Endkunden zur Verfügung stellen. Wir glauben die aktuelle Übernahme unterstützt unser Wachstum im Paketgeschäft und erfüllt die Bedürfnisse unserer Kunden im Bereich der Softwarelösungen.“

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top