Logo logistik Watchblog

Die Deutsche Post DHL Group hat das Pilotprojekt GoGreen im Ruhrgebiet gestartet. Das Projekt soll den Umweltschutz doppelt fördern: Zum einen werden Sendungen mit Elektrofahrzeugen ausgefahren, zum anderen fließen Einnahmen in regionale Umweltschutzprojekte.

Elektrofahrzeug im Einsatz
© Deutsche Post DHL Group

Die Deutsche Post DHL Group testet ihr Pilotprojekt GoGreen mit ausgewählten Geschäftskunden im Ruhrgebiet. In Essen und Duisburg können Sendungen nun mit der Versandoption verschickt werden – die Deutsche Post fährt die Lieferungen dann mit Elektrofahrzeugen aus. Damit leistet der Konzern bereits einen Beitrag zum Umweltschutz. Damit aber noch nicht genug: Einnahmen der umweltfreundlichen Versandoption sollen direkt in regionale Umweltschutzprojekte re-investiert werden.

„Je mehr Sendungen Kunden aus Duisburg und Essen mit dem GoGreen Versandservice von Deutsche Post DHL Group verschicken, desto höher die Investition des Konzerns in die regionale Zustellung per Elektrofahrzeug“, erklärt der Konzern.

VW-Skandal beflügelt Elektromobilität

Ziel sei es, den Umweltschutz zu fördern und gleichzeitig die Emissionen und die Lärmbelästigung in der Region zu reduzieren. Vor allem im Stadtgebiet sind Verbrennungsmotoren alles andere als effizient oder umweltfreundlich. Die Deutsche Post DHL Group gleicht die entstehenden CO2-Emissionen durch Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern aus. Durch das GoGreen-Projekt haben Geschäftskunden die Möglichkeit, sich unmittelbar für den Umweltschutz in der Region einzusetzen.

„Die Kunden werden so ein Teil der Initiative, bringen nachhaltige Mobilität auf die Straße und verhelfen der Elektromobilität auf diese Weise auch zum wirtschaftlichen Durchbruch“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Gerade jetzt ist das Thema Elektromobilität wieder aktueller denn je: Der VW-Skandal um gefälschte Abgaswerte betrifft inzwischen weite Teile der Automobilindustrie, Rufe nach sauberen und nachhaltigeren Antrieben werden immer lauter. Das hat für einen Aufschwung bei dem E-Auto-Hersteller Tesla gesorgt, wie es bei Finanzen.net heißt.

Ausweitung auf weitere Regionen bereits im Blick

In den nächsten Monaten sollen 30 Elektrofahrzeuge der Deutsche Post DHL Group in Duisburg und Essen zum Einsatz kommen. „GoGreen Regional macht unseren Umweltschutz vor Ort wirksam“, verspricht Jürgen Gerdes, Vorstand Post – E-Commerce – Parcel, Deutsche Post DHL Group. „Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Initiative Ökonomie und Ökologie regional und lokal zum Wohle unserer Kunden sinnvoll verknüpfen.“ Gerdes erklärte, dass man bereits die Ausweitung auf weitere Regionen in Deutschland plane.

/ Geschrieben von Michael Pohlgeers


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top