Logo logistik Watchblog

GLS Germany bereitet sich auf die Weihnachtszeit vor und hat bereits jetzt seine Kapazitäten deutlich erhöht. Damit soll die Servicequalität gesichert werden.

GLS Paketdienst in Europa
© GLS

Der Paketdienstleister GLS Germany hat bereits jetzt seine Transport- und Sortierkapazitäten erhöht, um in der Weihnachtszeit die Leistungs- und Servicequalität sicherstellen zu können. Dazu hat GLS unter anderem zwei neue Depots in Betrieb genommen. Die Depots befinden sich im emsländischen Meppen und im bayrischen Passau. Zudem hat GLS sieben neue Zustellbasen zur Abwicklung vorsortierter Pakete ans Netz genommen.

Zusätzlich dazu hat GLS in die Erweiterung regionaler Umschlagsplätze und Depots investiert. Durch eine Anpassung des Netzwerks und neuer Verbindungen will der Paketdienstleister auch in der Weihnachtszeit die Zustellung innerhalb von 24 Stunden schaffen können.

Ein Drittel mehr Pakete

„Mit genügend Frachtraum und Manpower sind wir gut auf die aufkommensstärkste Zeit des Jahres vorbereitet und stellen sicher, dass die Pakete unserer Kunden schnell und zuverlässig ankommen“, erklärt Martin Seidenberg, Vorsitzender der GLS Germany-Geschäftsführung.

In der Weihnachtszeit wächst das Paketvolumen der GLS durchschnittlich um etwa ein Drittel. Der Paketdienstleister will das mit 1.000 zusätzlichen Mitarbeitern, mehr Fahrzeugen und einer früheren Sortierung kompensieren.

 

/ Geschrieben von Michael Pohlgeers


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top