timocom
Logo logistik Watchblog

Die Verbraucher dürften sich freuen: Ab 2016 soll es mit DB Schenker einen neuen Player im Paketgeschäft geben, was zumindest den Wettbewerb ankurbeln wird. Gemeinsam mit dem Partner GLS möchte die Bahn-Tochter vom vielversprechenden Paketgeschäft profitieren.

DB Schenker setzt auf Paketgeschäft.

© AKS - Fotolia.com

Dank des boomenden E-Commerce profitieren die Paketdienste in den vergangenen Jahren von immer mehr Paketzustellungen. Ganz vorne mit dabei ist hier die Deutsche Post DHL. Doch die etablierten Dienste werden ab dem nächsten Jahr mit der Deutschen Bahn einen namhaften Konkurrenten bekommen. Die Bahn-Tochter DB Schenker soll dann nämlich in das Paketgeschäft einsteigen.

Paketgeschäft soll aus der Krise helfen

DB Schenker blickt auf kein gutes Geschäftsjahr zurück. Seit Monaten stockt die Logistiksparte der Deutschen Bahn, der Vorstand wird zum Ende des Jahres seinen Hut ziehen und die EU hat im vergangenen Monat auch noch eine Kartellstrafe gegen DB Schenker wegen illegaler Preisabsprachen erteilt. Auf der Suche nach einem Weg aus der Krise wagt sich DB Schenker auf ein neues Terrain: dem Paketgeschäft.

Viel ist über den neuen Paketdienst noch nicht bekannt. Allerdings soll er bereits im nächsten Jahr starten. Außer dass DB Schenker über eine interessante Infrastruktur und ein gutes Logistiknetzwerk verfügt, holen sie sich auch noch einen Paketexperten mit an Bord: Für den neuen Paketdienst wird DB Schenker nämlich mit dem Paketdienstleister GLS kooperieren.

„Getrieben durch den E-Commerce bietet der europäische Paketmarkt hervorragende Wachstumschancen“, sagte der DB Schenker-Vorstand Ewald Kaiser gegenüber dem Handelsblatt. DB Schenker hofft, durch das Paketgeschäft ein neues Geschäftsvolumen in dreistelliger Millionenhöhe erreichen zu können.

Dabei wird DB Schenker den Berichten zufolge die Zustellung der Pakete nicht selbst übernehmen, sondern dem Paketdienstleister GLS überlassen. Als Ausgleich dafür soll DB Schenker Stückguttransporter von GLS übernehmen. DB Schenker könnte in Zukunft seinen bestehenden Kunden zum Beispiel neben den Stückguttransporten auch die Abwicklung von Paketzustellungen anbieten.

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top
 
 
timocom