Beim Mobilitäts-Spezialisten Quantron AG boomt das Geschäft derzeit. Gerade Unternehmen auf kommunaler Ebene interessieren sich zunehmend für alternative Antriebe.

E-Transporter
Scharfsinn / shutterstock.com

In München tagte Ende Mail die weltweit größte Messe für die Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Das zentrale Thema der Messe waren dabei Wege und Methoden, um Ressourcen effizienter zu nutzen und wiederzuverwenden. Auch das auf E-Mobility spezialisierte Unternehmen Quantron AG stellte einige neue Batterie- oder Wasserstoffbetriebe Fahrzeugmodelle vor. Wie aus einer Unternehmensmeldung hervorgeht, schien das Interesse an diesen, besonders seitens kleiner kommunaler Unternehmen, sehr hoch. 

Verkaufsschlager für die letzte Meile: Quantron Quargo 4 EV

Unter den vorgestellten Fahrzeugen befanden sich unter anderem der Quantron QHB 22-280, welcher vor allem im Bereich Abfallsammlung zum Einsatz kommt. Doch auch kleine und mittlere Transporter mit wahlweise einem batterieelektrischen oder einem Wasserstoff-Brennzellen-betriebenem Antriebselement werden immer beliebter. 

Für die Logistikbranche hält das Unternehmen dabei den Quantron Quargo 4 EV bereit. Das bereits April dieses Jahres vorgestellte Fahrzeug ist ein batterieelektrisch betriebener Kleintransporter, welcher sich gerade für die Letzte Meile in Städten erheblicher Beliebtheit erfreut.

Für Unternehmen, die sich mehr für Wasserstoff-betriebene Fahrzeuge interessieren, entwickelte Quantron in Kooperation mit AE Driven Solutions darüber hinaus noch den Kleintransporter Quantron QLI FCEV.

Kleine Unternehmen wollen zunehmen Fuhrparks wechseln

Das von Quantron festgestellte hohe Interesse an ihren Produkten hat dabei eine Vielzahl von Gründen. So stellen die seit Monaten angeschlagenen Lieferketten ein Problem für Automobilkonzerne dar. Doch auch wer fertige Fahrzeuge hat, muss derzeit deutlich tiefer in die Tasche greifen, wenn es um deren Betankung geht.

Nicht zuletzt spielt aber natürlich auch die Umwelt eine Rolle. Die durch die EU beschlossene Clean-Vehicles-Richtlinie verpflichtet dabei eine Vielzahl von öffentlichen aber auch privaten Dienstleistungsunternehmen zur Einhaltung einer Mindest-Quote für emissionsarme sowie -freie Fahrzeuge. 

Für Unternehmen wie Quantron, welche frühzeitig auf die Technologie setzten, ist der aktuelle Wandel also von großem Nutzen. Zumal sie aktuell mit teils erheblich kürzeren Lieferzeiten punkten können als andere Hersteller. „Es ist deutlich zu spüren, dass vor allem die kommunalen Betriebe Handlungsdruck spüren und nun ihre Fuhrparks emissionsfrei umrüsten wollen“, kommentiert Reiner Dellori, Chief Product Advisor der Quantron AG. 

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen in der Logistik informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Ricarda Eichler




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren