Noch scheint Zalando nach dem passenden Standort zu suchen, doch schon im Herbst soll der Bau beginnen. Nachdem das Geschäftsjahr für den Online-Händler äußerst gut läuft, möchte Zalando ein neues Logistikzentrum bauen und ein bestehendes erweitern.

Zalando investiert in die Logistik.

Zalando Hauptquartier - © Zalando SE

Online-Händler Zalando wächst weiter und erweitert nun auch seine Logistik. Wie das Unternehmen mitteilte, werde man in den kommenden Monaten das eigene Logistiknetzwerk ausbauen. So soll ein neues Logistikzentrum in Deutschland schon ab Herbst gebaut werden. Wo genau das neue Logistikzentrum entstehen soll, ist noch nicht bekannt.

Zalando blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Online-Modehändler Zalando blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Das Unternehmen konnte im ersten Halbjahr des laufenden Jahres seinen Umsatz um 31, 5 Prozent steigern. Gleichzeitig wurden die Prognosen für das gesamte Jahr angehoben: Zalando strebt ein Wachstum von 28 bis 31 Prozent für das laufende Geschäftsjahr an. Allein im ersten Halbjahr 2015 setzte Zalando 1,38 Milliarden Euro um.

„Der Bau unseres vierten deutschen Logistikzentrums, das eine ähnliche Kapazität wie Erfurt und Mönchengladbach haben wird, beginnt Ende 2015. Wie auch zuvor in Mönchengladbach und Erfurt legen wir wieder Hand an und entwickeln das Logistikzentrum selbst. Schon im Herbst 2016 werden die ersten Mitarbeiter den manuellen Betrieb am neuen Standort aufnehmen“, schreibt Zalando selbst.

Logistik soll deutlich ausgebaut werden

Neben dem komplett neuen Logistikzentrum möchte Zalando auch das bestehende Zentrum in Mönchengladbach ausbauen. Hier nutzt Zalando aktuell 75.000 Quadratmeter, es sollen aber weitere 50.000 Quadratmeter hinzukommen. „Bereits im September dieses Jahres beginnen wir mit dem Innenausbau unseres Logistikzentrums in Mönchengladbach, das ab 2017 alle fünf Hallen komplett nutzen und seine volle Kapazität erreichen wird. Die ersten drei Hallen werden um ein weiteres Kommissionierlager und einen sogenannten Bagsorter ergänzt, mit dem besonders nachgefragte Artikel morgens eingelagert und abends wieder ausgeliefert werden können. Möglich wird das, weil die Artikel in den Taschen des Bagsorters nur zwischengelagert werden, bevor sie direkt zum Packbereich transportiert werden und bereit für den Versand sind“, erklärte Zalando.

Auch außerhalb von Deutschland möchte Zalando seine Logistik erweitern. So teilte das Unternehmen mit, dass ab dem Frühjahr 2016 in Italien ein kleines Fulfillment-Center gemeinsam mit einem Dienstleister in Betrieb genommen wird.

 

 

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren