Die Folgen des russischen Angriffs auf die Ukraine sind in der Logistik äußerst vielschichtig.

Verschwommener LKW verweist auf Krise in der Logistikbranche
Siwakorn1933 / Shutterstock.com

Der russische Krieg gegen die Ukraine sorgt für umfangreiche Folgen in der Logistik: Zahlreiche Unternehmen mussten den Handel in der Kriegsregion bereits aussetzen, ukrainische Zulieferer können nicht liefern, Engpässe sind die Folgen. Darüber hinaus können Paketdienstleister vor Ort keinen sicheren Versand mehr gewährleisten und haben ihren Service vorübergehend gestoppt. Nun drohen auch massive Probleme für die Straßenlogistik.

Dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) zufolge, könnte der Krieg dafür sorgen, dass mehr als 100.000 Lkw-Fahrer aus der Ukraine ausfallen und somit der internationale Warenverkehr erheblich gestört wird. Durch potenzielle Einberufungsbefehle der Fahrer in die ukrainische Armee stünden sie etwa polnischen oder auch litauischen Logistikdienstleistern als Arbeitskräfte nicht mehr zur Verfügung, heißt es in einer dpa-Meldung, die sich zudem auf Berichte des Mitteldeutschen Rundfunks beruft.

Konsequenzen für Deutschland noch ungewiss

In Transportunternehmen aus Polen oder Litauen betrage der Anteil ukrainischer Lkw-Fahrer laut Informationen des polnischen Logistikverbands BGL etwa ein Drittel. „Bei einem Marktanteil von 20,5 Prozent für die Transportunternehmen dieser Länder in Deutschland hätten 2021 in mindestens 7 Prozent der in Deutschland eingesetzten Lkw ukrainische Fahrer hinterm Steuer gesessen“, heißt es weiter. 

Erste Transporte in osteuropäischen Logistikdienstleistern seien bereits verschoben worden oder mussten abgesagt werden. Wie groß die Auswirkungen für den deutschen Raum schließlich seien, könne laut BGL-Vorstandssprecher Dirk Engelhardt alles in allem noch nicht abgeschätzt werden. 

Die potenziellen Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine treffen hierzulande auf eine bereits angespannte Situation: In der Branche fehlen laut aktuellen Zahlen rund 60.000 bis 80.000 Lkw-Fahrer. Die horrenden Spritpreise durch die Krise drohen zudem eine Insolvenzwelle deutscher Transportdienstleister auszulösen.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen in der Logistik informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski