DM weitet den Service für schnellere Lieferungen von online bestellten Produkten aus. 

DM Express-Lieferdienst Kurier mit Lastenrad in Berlin
dm-drogerie markt/Andreas Müller

DM verspricht eine blitzschnelle, komfortable Lieferung an die Haustür – und zwar auch noch umweltfreundlich. Bislang gab es diesen Express-Lieferservice seit Mai letzten Jahres testweise in Karlsruhe, wo die Drogeriekette ihren Unternehmenssitz hat. Jetzt will man den Service aufgrund der positiven Erfahrungen in weiteren deutschen Ballungszentren – Berlin und München – anbieten.

„Wir sind sehr gespannt, wie die Kunden die Express-Lieferung von dm in den beiden Millionenstädten annehmen und welche Erkenntnisse wir aus der Erweiterung des Tests ziehen können. Sie sind wichtig für die Entwicklung und Ausweitung der Verzahnung von online und stationärem Einkaufen bei dm-drogerie markt“, führt Sebastian Bayer, als Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing und Beschaffung, in der entsprechenden Ankündigung aus. Darüber hinaus soll der Service auch in der österreichischen Hauptstadt Wien verfügbar sein.

So funktionieren die Express-Lieferungen bei DM

Wer im DM-Online-Shop oder in der passenden App Produkte bei dem Drogeriemarkt bestellt, kann in den genannten Städten die Option „Express-Lieferung“ und die passende DM-Filiale wählen. Für Berlin ist das der DM-Markt am Alexanderplatz 2, in München der Markt in der Dachauer Str. 92, in Wien die Mariahilfer Str. 89a. Dann müssen die bestellen Produkte auch in dem jeweiligen Markt verfügbar sein und die Lieferadresse eine Postleitzahl im Liefergebiet haben: In Berlin wird in Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Mitte zustellt, in München im erweiterten Stadtzentrum.

Umsonst ist der Service nicht: Ohne DM-Kundenkonto sind 7,95 Euro Versand zu zahlen, wer ein solches DM-Konto hat und Waren im Wert von mehr als 49 Euro bestellt, zahlt noch 3 Euro.  

Kooperation mit Pickshare

DM arbeitet für die Durchführung in der Pilotphase mit dem Logistiksoftware-Anbieter Pickshare zusammen, die nach eigenen Angaben eine umweltfreundliche Form von Same-Day-Delivery anbieten. „Ein grundlegender Nachteil der Same-Day-Delivery ist das erhöhte Aufkommen an Transportern auf der letzten Meile. Konsequenzen sind dadurch beispielsweise Auswirkungen auf die Umwelt und Arbeitsbedingungen der Fahrer“, erläuterte der Versand-Lösungsanbieter zum ersten Pilottest im Mai 2021. Gemeinsam mit DM habe deshalb das Konzept überlegt, dass die bestellten Produkte im dm-Markt gepackt, dann einem Kurier übergeben und schließlich zum Kunden transportiert werden. Die Express-Lieferungen erfolgen mit emissionsfreien Lastenfahrrädern getätigt. 

Wichtig sei in diesem Zusammenhang das Bestellfenster, das im Vergleich zum Pilotversuch sogar noch etwas verlängert wurde: Bei einer Bestellung bis 18 Uhr – statt wie bisher 16 Uhr –erhalten Kunden die Ware noch am gleichen Tag zwischen 18 und 21 Uhr. Geht ein Auftrag nach 18 Uhr ein, erfolgt die Auslieferung am nächsten Werktag. Ausführliche Informationen stellt DM auch auf der eigenen Webseite zur Verfügung.

Im Übrigen hatte die Drogeriekette bereits im Oktober 2019 seinen Service Express-Abholung gestartet, bei dem die Kundschaft Bestellungen aus dem Onlineshop nach drei Stunden direkt im DM-Markt abholen können.  

 

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen in der Logistik informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Hanna Behn




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren