Für das Online-Shopsystem Shopware 6 gibt es jetzt eine offizielle Erweiterung, über die sich GLS-Versandservice buchen lassen. 

© GLS
GLS Plugin für Shopware 6 auf Laptop

Um die eigenen Versandlösungen für den Online-Handel noch attraktiver zu gestalten, hat GLS jetzt eine Software-Erweiterung gelauncht, durch die Versandetiketten direkt im Administrationsbereich des Shopsystems Shopware 6 gebucht werden können. Das nunmehr kostenfreie Plugin stammt vom Hersteller Pickware und soll den Online-Shop direkt mit der digitalen Schnittstelle des Logistikers, der GLS Shipping API, vernetzen. Nach eigenen Angaben können inzwischen über 50 verschiedene E-Commerce-Systeme GLS-Versanddienstleistungen gebucht werden.

„Wir freuen uns sehr, unseren Kundinnen und Kunden diese moderne Option anbieten zu können – ohne dass ihnen zusätzliche Kosten entstehen. In enger Kooperation mit Pickware ist GLS einer der ersten Paketdienstleister in Deutschland, die Shopware 6 eingeführt haben. Auf diese Vorreiterrolle sind wir stolz“, betont Jascha Waffender, Director Marketing & Communications, Online-Channels & ParcelShops der GLS Germany, zum Launch des Tools

Diese Funktionen soll das Plugin bieten

Das Plugin soll gewährleisten, dass zu jeder Online-Bestellung die gewünschten Versandlabels erstellt und anschließend direkt als PDF abgerufen und ausgedruckt werden können. Abgesehen von den Versandkosten würden dadurch keine weiteren Entgelte anfallen, heißt es. Auch müsse kein manueller Datenexport, etwa von CSV-Dateien, durchgeführt werden. 

Neben der Erstellung von Paketscheinen ist auch die Stornierung im Tool möglich, zudem gibt es eine automatische Gewichtsberechnung. Paketnummern werden zudem automatisiert im Shopware-Backend hinterlegt. Hinzu kommen Funktionen wie Sendungsverfolgung sowie eine individuelle Konfiguration je nach Verkaufskanal. Auch können Services wie die garantierte Zustellung am nächsten Werktag, die Lieferung mit Ankündigung sowie Zustelloptionen oder die Angabe eines gewünschten Ablageorts gewählt werden, buchbar seien auch weitere Optionen für den nationalen und internationalen Expressversand.

Services sollen noch ausgebaut werden

Das Plugin kann im Shopware-Store bezogen werden. Dort finden Interessierte auch nähere Details zu technischen Voraussetzungen. Für die Einrichtung ist die Unterstützung des jeweiligen GLS-Ansprechpartners notwendig. Der Kundensupport soll indes von Pickware übernommen werden.

GLS hat zudem schon einige Funktionserweiterungen geplant: Dazu zählen die Integration weiterer GLS Services wie Nachnahme, ShopDeliveryService, DepositService, die Erstellung von Retourenetiketten (inklusive QR-Codes) oder Versandlabels ohne Bestellung und Optionen für die Verarbeitung größerer Bestellmengen sowie für manuelle Tagesabschlüsse.

/ Geschrieben von Hanna Behn




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren