Umsatz und Ergebnis bei DPDHL sind auch im zweiten Geschäftsquartal gewachsen, der Konzern erwartet zum Jahresende ein Rekordergebnis.

© DPDHL
Flaggen vor DPDHL-Konzern

Wieder gute Geschäftszahlen bei der Deutsche Post DHL Group: Auch im zweiten Quartal 2021 liefert der Konzern steigende Umsätze und Gewinne. Der Gesamtumsatz ist um 22,2 Prozent auf 19,5 Milliarden Euro gestiegen (Q2 2020: 15,9 Milliarden Euro), das operative Ergebnis (EBIT) auf 2,1 Milliarden Euro (Q2 2020: 912 Millionen Euro). Die Prognose wurde damit noch übertroffen.

DPDHL verdoppelt Konzerngewinn

Der Konzerngewinn wurde mit 1,3 Milliarden Euro mehr als verdoppelt, im Vergleichsquartal 2020 waren es nur 525 Millionen Euro. „Mit unserem umfangreichen Portfolio an Logistiklösungen waren wir in der Lage, die beschleunigte Erholung des Welthandels sowie das E-Commerce-Wachstum zu fördern und erfolgreich daran zu partizipieren“, erklärte CEO Frank Appel. Neben der Pandemie und dem anhaltenden E-Commerce-Boom sei unter anderem auch die Kontraktlogistik und das internationale Frachtgeschäft dafür verantwortlich.

Die Zahl der Sendungen erreichte eine neue Höchstmarke, ein weiterer Rekord soll am Ende des Geschäftsjahrs 2021 stehen: Die Deutsche Post DHL Group rechnet dann mit einem Ergebnis von mehr als 7,0 Milliarden Euro.

Alle 550.000 Mitarbeiter erhalten Corona-Sonderbonus

Auch die Angestellten sollen von den Ergebnissen profitieren: Im vierten Quartal 2021 erhalten weltweit rund 550.000 Mitarbeiter:innen einen Corona-Sonderbonus mit einem Gesamtvolumen von rund 200 Millionen Euro. 

Zuletzt investierte DHL Express vor allem in Nachhaltigkeit und kaufte zwölf E-Flugzeuge des israelischen StartUps Eviation, die 2024 geliefert werden sollen.

/ Geschrieben von Markus Gärtner




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren