Kunden in Großbritannien können ab sofort private Informationen ihrer Zusteller in Erfahrung bringen. Ein Update in der App des Paketdienstes DPD macht dies möglich.

DPD App
© Screenshot innovation.dpd.co.uk

DPD UK möchte die Verbindung zwischen seinen Kunden und den eigenen Zustellern stärken und hat dafür seiner Smartphone-App jetzt ein ganz besonderes Feature verpasst. Damit verspricht der Paketdienst den Kunden nicht nur, das Tracking auf ein neues Level zu bringen, sondern etwas mehr menschliche Nähe. So lassen sich durch das Update Profilseiten der Lieferanten hinzufügen.

Tiefe Einblicke in die Arbeit der Paketboten

Auf den Profilen erfahren die Kunden nicht nur allerhand arbeitsbezogene Details des Zustellers, beispielsweise die Länge der Betriebszugehörigkeit oder die Anzahl der bereits getätigten Auslieferungen; Empfänger können den Zusteller auch mithilfe eines Sternesystems bewerten, dessen Ranking ebenfalls öffentlich im jeweiligen Profil zu sehen ist. Wie DPD UK auf seiner Website schreibt, lassen sich auch Komplimente für den Fahrer hinterlegen, wie beispielsweise „sorgfältig geliefert“ oder „freundliches Verhalten“.

Zusteller, die gerne etwas Privates über sich preisgeben möchten, erhalten dank der neuen Profile jetzt die Möglichkeit dazu. Über das eigene Herkunftsland, Hobbys und sogar den Lieblingssong können die Boten in ihren neuen Profilen berichten. Ob diese Funktion auch nach Deutschland kommt, ist leider nicht bekannt.

/ Geschrieben von Corinna Flemming