Das anbieteroffene System von ParcelLock wird nun auch in Niedersachsen an zwei Standorten aufgebaut. Genutzt werden kann es von sämtlichen Paketdiensten und Händlern.

Parcellock Winsen Depot
© ParcelLock

Mit der öffentlichen Paketstation „Hamburg Box“ hat der Hersteller ParcelLock bereits in der Hansestadt seine anbieterunabhängige Automaten den dortigen Dienstleistern und Händlern zur Verfügung gestellt. Nun weitet das Unternehmen sein Netzwerk aus und startet in Winsen in Niedersachen ein ähnliches Projekt.

Multifunktionales „Winsen Depot“

An zwei Standorten werden die offenen Paketstationen von ParcelLock errichtet, das multifunktionale „Winsen Depot“ kann dabei unabhängig vom Anbieter sowohl von den Paketdiensten wie DPD, GLS und Hermes als auch von stationären Händlern oder lokalen Lieferdiensten genutzt werden.

„Uns hat vor allem die Multifunktionalität des ParcelLock-Systems überzeugt. Durch das offene System tragen wir durch Synergien zu Paketvolumenbündelungen und mehr Lebensqualität bei, sparen Ressourcen und unterstützen den Handel durch die Direkteinlieferungsfunktion, der Nutzung der Paketstationen als Übergabepunkt und der Verknüpfung von On- und Offline Aktivitäten mit diesem kostenlosen 24/7 Verbraucher-Service“, zeigt sich der Bürgermeister André Wiese aus Winsen (Luhe) überzeugt vom System.

Besonders vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie „ist uns allen die Bedeutung und das Dilemma stationärer Handelspräsenz und der Notwendigkeit Brücken für On- und Offline Lösungen zu bauen, besonders bewusst geworden“, kommentiert Markus Trettin von der Stabstelle Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Winsen. Deswegen freut man sich nun besonders, das Winsen Depot den Bürgern, Händlern und Gewerbetreibenden als multifunktionale Lösung einer Paketstation anbieten zu können.

/ Geschrieben von Corinna Flemming





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren