Logo logistik Watchblog

Eine Frachtmaschine musste am vergangenen Wochenende zum DHL-Hub am Leipziger Flughafen kurz nach dem Start zurückkehren. Grund war eine offene Tür am Flugzeug.

DHL Frachtmaschine
fifg/Shutterstock.com

Am vergangenen Sonnabendmorgen war eine Frachtmaschine der DHL des Typs Boeing 757 gerade gestartet und auf dem Weg nach Frankfurt, als es zu einem Zwischenfall kam. Scheinbar öffnete sich eine Flugzeugtür, die Maschine musste nur wenige Minuten später wieder umkehren und landete mit offener Frachttür wieder auf dem Flughafen Leipzig/Halle.

„Wir können bestätigen, dass heute früh an einem Flugzeug der DHL UK Air kurz nach dem Start in Leipzig/Halle auf dem Weg nach Frankfurt technische Probleme im Bereich einer Cargo-Tür aufgetreten sind“, bestätigte ein DHL-Sprecher am Sonntag den Vorfall gegenüber dem MDR.

Fracht ging nicht verloren

Nach ersten Untersuchungen der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) wurde der Vorfall als „schwere Störung“ eingestuft, nach bisherigen Erkenntnissen ist niemand zu Schaden gekommen. Auch ist noch unklar, ob sich kleinere Flugzeugteile während des Vorfalls gelöst haben und auf den Boden gefallen sind. Die Untersuchungen dazu dauern im Moment noch an.

Nach Angaben der DHL ging aber trotz der offenen Tür keine Fracht verloren. Genaue Details könne man allerdings noch nicht nennen, die Untersuchung der zuständigen Behörden laufe nach Angaben des Logistikers noch.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top