Logo logistik Watchblog

Seit einigen Tagen kommt es zu massiven Problemen bei der Nutzung von Packstationen der DHL. Die Automaten wollen aufgrund eines Software-Fehlers zahlreiche Pakete partout nicht rausrücken.

DHL-Paketstation
foto-select/Shutterstock.com

Neben den ohnehin schon sehr hohen Paketmengen hat die DHL aktuell auch noch mit einer bundesweiten Störung bei ihren Packstationen zu kämpfen. Seit einigen Tagen wird Kunden beim Versuch, ihre Sendungen aus den Automaten zu holen, die Fehlermeldung anzeigt, das entsprechende Paket sei nicht vorhanden. Tatsächlich befindet es sich aber im Automaten, wird aber nicht heraus gegeben.

DHL bestätigt technisches Problem

Die DHL hat den Fehler inzwischen bestätigt, Hintergrund sei eine Umstellung einer Funktion zum Jahreswechsel, die den Bug verursacht hätte. Der Software-Fehler betrifft allerdings nicht alle Sendungen, die sich in einer der bundesweit 6.000 betroffenen Packstationen befinden. „Seit wenigen Tagen ist die Sendungsabholung an der Packstation bei einem kleinen Teil der Paketsendungen gestört. Dies betrifft ausschließlich hausadressierte Pakete, die nicht persönlich an den Empfänger zugestellt werden konnten und an eine Packstation umgeleitet wurden. Bei einigen dieser Sendungen wird aufgrund einer zum Jahreswechsel umgestellten IT-Funktion beim Scan des Benachrichtigungscodes an der Packstation fälschlicherweise angezeigt, dass die Sendung nicht in der jeweiligen Packstation liegt”, erklärt Pressesprecherin Sarah Preuß gegenüber dem Logistik Watchblog. Sendungen, deren Zieladresse ohnehin eine DHL-Packstation ist, können problemlos abgeholt werden.

„Die Pakete unserer Kunden sind in jedem Fall sicher in der Packstation verwahrt; eine Paketausgabe an Unbefugte ist ausgeschlossen. Ab Samstagvormittag können die betroffenen Kunden ihre Pakete mit der Benachrichtigungskarte, die sie bereits erhalten haben, nach derzeitigem Stand abholen. Die Lagerfrist wird für die betroffenen Sendungen automatisch verlängert. Für die Unannehmlichkeiten bitten wir unsere Kunden um Entschuldigung”, so weiter.

Inzwischen konnte der Bonner Logistiker nach eigenen Angaben den Fehler identifizieren und beheben. Alle Pakete, die seit dem 6. Januar durch eine Umleitung in einer Packstation gelandet sind, sollen von dem Fehler nicht betroffen sein und können regulär abgeholt werden.

Update 08.01.: Sendungen können wieder abgeholt werden

Wie und die DHL mitgeteilt hat, konnte das Problem am heutigen Freitag endgültig behoben werden. „Unsere Kunden können diese umgeleiteten Sendungen ab sofort wieder wie gewohnt mit der bereits vor einigen Tagen erhaltenen Benachrichtigungskarte aus der Packstation abholen“, heißt es in einem Statement. „Sollte es wider Erwarten in Einzelfällen zu Problemen bei der Abholung kommen, können sich unsere Kunden wie gewohnt immer an unseren Kundenservice wenden.“

 

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentare

#2 Hans 2021-01-07 23:14
Von wegen Donnerstagnachm ittag ist das Problem behoben. Problem besteht weiterhin.
#1 Andreas 2021-01-07 15:35
Na, ich kann da auch was berichten.... Wollte heute Retoure an Packstation abgeben.... Fach ging einfach auf ohne vorherige Codeabgabe. Scannen funktioniert sowieso nie. Als ich dann nach mehren Abbrüchen den Code manuell eingeben konnte öffnete sich ein Fach in dem bereits eine Sendung lag. Hab dann in einem Shop abgegeben. Schönen Dank auch.



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top