Logo logistik Watchblog

Seit Jahresbeginn ist die Frankierung von DHL-Päckchen mit Briefmarken nicht mehr zulässig. Noch vorhandene Marken können allerdings bis Sommer verwendet werden.

Briefmarken
Nitr/Shutterstock.com

Zum Jahreswechsel hat die Deutsche Post DHL Group nicht nur Änderungen an ihren Preisen vorgenommen, auch an den angebotenen Leistungen wurde geschraubt. Seit dem 1. Januar 2021 ist es nun nicht mehr zulässig, Päckchen mit Briefmarken zu frankieren.

Dies geht aus der neuen Preisliste des Bonner Logistikers hervor. Dort steht zu den DHL Päckchen: „Kleine Güter bis 2 kg können Sie preiswert als DHL Päckchen versenden. Bitte nutzen Sie für die Absender- und Empfängerangaben Ihrer DHL Päckchen die von der Deutschen Post DHL zur Verfügung gestellten Versandscheine/Label. Eine Frankierung mit Briefmarken ist bei Päckchen nicht zulässig.“

Übergangsfrist bis Sommer

Stattdessen müssen Kunden nun die Onlinefrankierung für Päckchen nutzen, auf die neue DHL-App zurückgreifen oder die Päckchen-Aufkleber handschriftlich in einer entsprechenden Filiale ausfüllen.
Wer allerdings noch Briefmarken übrig hat, kann diese noch für die Frankierung der Päckchen bis zum Sommer verwenden. Auf Twitter wies die Deutsche Post DHL Group jetzt auf eine Übergangsfrist bis zum 30.06.2021 hin.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top