Was wünschen sich die Kunden bei der Zustellung ihrer Bestellungen? Das ist nicht einfach zu beantworten. Dank Hermes kommt man der Antwort allerdings ein Stückchen näher. Kunden, die sich ihr Zeitfenster aussuchen, wählen meistens die Zustellung am Vormittag. Das ist eines der Ergebnisse einer Auswertung von 25.000 WunschZeitfenstern durch Hermes.

Hermes wertet Kundenwünsche aus.

(Bildquelle: Frank Bosto via fotolia.com)

Einer aktuellen Auswertung der Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD) zufolge schlägt der Vormittag den Feierabend, wenn es um den richtigen Zeitpunkt für die Paketzustellung geht. Denn laut Hermes entscheiden sich rund 60 Prozent der Kunden für den Paketempfang im Zeitfenster am Vormittag.

Die meisten Kunden wollen exakten Lieferzeitpunkt wissen

„Immer mehr Kunden wollen heute einen individuell plan- und steuerbaren Versand, den sie möglichst frei nach ihren Wünschen konfigurieren können. Ein Trend, der sich in den kommenden Jahren noch verstärken wird“, sagte Thomas Horst, Geschäftsführer Sales der Hermes Logistik Gruppe Deutschland.

Während sich 60 Prozent der Hermes-Kunden für den Paketempfang im Zeitfenster Vormittag entschieden haben, wählen etwa 15 Prozent die Lieferung zum Feierabend aus, weitere 15 Prozent der Verbraucher wählen die Lieferung am Nachmittag. Am wenigsten wird laut Hermes die Zustellung in der Mittagszeit nachgefragt, nur 10 Prozent der Hermes-Kunden würden diese wählen.

Die Hermes-Kunden können im Rahmen der WunschZustellung die Lieferung in vier frei wählbaren WunschZeitfenstern auswählen: die Lieferung am Vormittag (10 bis 13 Uhr), Mittag (12 bis 15 Uhr), Nachmittag (14 bis 17 Uhr) und Feierabend (18 bis 21 Uhr). Dieses Angebot dient laut Hermes dazu, dass die Kunden die Zustellung der Sendung an ihren persönlichen Tagesablauf anpassen können.

Kunden wünschen sich individuelle Lösungen

In Bezug auf Händler gibt Hermes noch einen weiteren Ratschlag: „Händler sollten auch im Hinterkopf behalten, dass mittlerweile schon fast zwei Drittel der Deutschen zumindest gelegentlich am Wochenende, in der Nacht oder in Wechselschichten arbeiten. Gerade für diese Menschen sind Lieferungen in fest vereinbarten Zeitfenstern von großem Vorteil“, sagte Thomas Horst.

Unternehmen wie bonprix, Globetrotter und Sky Deutschland nutzen die WunschZustellung von Hermes. Hermes geht mit dem Angebot dem Wunsch der Kunden nach individuellen Lösungen nach. „Die Individualisierung des Versands ist und bleibt eines der Top-Themen der Paketbranche – heute und in den kommenden Jahren“, heißt es von Hermes. Für 64,2 Prozent der Befragten sei die Angabe eines exakten Lieferzeitpunkts von hoher Bedeutung, so Hermes. Für die Erhebung hat das Unternehmen nach eigenen Angaben 25.000 WunschZeitfenster ausgewertet.

 

/ Geschrieben von Giuseppe Paletta




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren