Logo logistik Watchblog

Seit dem neuen „Lockdown Light“ können einige Arbeitgeber sich über deutlich gestiegenes Interesse von Arbeitssuchenden freuen. Neben der Deutschen Post DHL Group zählt auch Amazon zu den Gewinnern in der Coronakrise.

DHL Zusteller
Hadrian/Shutterstock.com

Die Coronakrise stellt die deutsche Wirtschaft vor erhebliche Schwierigkeiten. Durch die Geschäftsschließungen, die für den November und auch schon im Frühling beschlossen wurden, kämpfen viele Unternehmen um ihre Existenz, zahlreiche Pleiten gab es bereits. In diesen unsicheren Zeiten suchen auch Arbeitnehmer nach einem vermeintlich sicheren Arbeitsumfeld, wie eine Analyse der Jobvermittlungsplattform Indeed zeigt. In den vergangenen zwei Wochen sind die Suchanfragen auf dem Portal unter anderem nach DHL deutlich nach oben gegangen. Aber auch die Lebensmittelbranche kann sich über gestiegenes Interesse freuen.

Anstehendes Weihnachtsgeschäft verstärkt Nachfrage

Zu den Arbeitgebern mit dem höchsten Suchanfragen-Anstieg im Monat November gehören Lidl (+28 Prozent), DHL (+22 Prozent), Rewe (+17 Prozent) und die Deutsche Post (+ 15 Prozent). Auch Amazon konnte ein gestiegenes Interesse von 3 Prozent im Vergleich zum Vormonat verzeichnen.

„In Anbetracht der Tatsache, dass Supermärkte und Discounter bisher am wenigsten von den Einschränkungen betroffen sind, macht dieser Fokus von Jobsuchenden auch Sinn. Zahlreiche Unternehmen in diesem Bereich suchen tatsächlich auch weiter neues Personal und ziehen Talente aus anderen Sektoren ab, in denen es nicht so gut läuft. Jobsuchende folgen hier ein Stück weit auch der steigenden Nachfrage“, erklärt Dr. Annina Hering vom Indeed Hiring Lab. Vor allem die Lebensmittellieferdienste gehören in der aktuellen Coronakrise zu den Gewinnern und sind deswegen auch stets bemüht, sich personell besser aufzustellen.

Die Deutsche Post DHL Group und Amazon profitierten in den vergangenen Monaten vom deutlich gestiegenen Online-Handel, die Paketmengen erreichten neue Rekordmengen. Um das bevorstehende Weihnachtsgeschäft bewältigen zu können, suchen die Konzerne nun auch verstärkt nach Saisonkräften, alleine beim Bonner Logistiker sollen bis Jahresende 10.000 neue Mitarbeiter eingestellt werden. „Es ist nur folgerichtig, dass sich Jobsuchende auf die Bereiche fokussieren, in denen sie sich die größten Chancen ausrechnen“, so Dr. Annina Hering weiter.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentare

#1 Ralf Breves 2020-11-20 10:55
Man sollte bei Deutsche Post DHL aber vorsichtig sein. Man wird jetzt in der Starkzeit gesucht aber danach wird man nicht mehr gebraucht. Ist man krank kann man eine weitere Beschäftigung vergessen



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top