Logo logistik Watchblog

Im Kreis Offenbach wurden in den letzten Tagen zahlreiche neue Corona-Fälle bekannt. Auslöser ist wohl der Ausbruch des Virus in einem DHL-Verteilzentrum in Obertshausen.

DHL-Schild
Karolis Kavolelis/Shutterstock.com

Die aktuell gestiegenen Zahlen an Covid-19-Infektionen im Kreis Offenbach sind wohl auf einen Ausbrauch in einem DHL-Verteilzentrum in Obertshausen zurückzuführen. In den vergangenen Tagen hat es 33 bestätigte Corona-Infektionen im Logistikzentrum gegeben, wie der Landkreis auf seiner Website informiert. Aktuell arbeitet das Gesundheitsamt mit Hochdruck daran, mögliche Kontaktpersonen zu ermitteln. Bislang wurden bereits Personen im dreistelligen Bereich unter Quarantäne gestellt.

Tests für 750 Mitarbeiter angeordnet

Nach Angaben der Gemeinde Offenbach zeigt sich DHL „sehr kooperativ“, unmittelbar nach Bekanntwerden der Infektionsfälle wurden alle Beschäftigen der gleichen Schicht getestet. In den kommenden Tagen sollen dann alle rund 750 Mitarbeiter des Standortes auf das Coronavirus getestet werden. Zudem hat der Logistiker seine Maßnahmen noch einmal verstärkt, um weitere Infektionen zu verhindern. Auf dem Gelände ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, besonders auch in den Pausen. Ob sich die Mitarbeiter daran halten, soll wohl auch überwacht werden.

Das Gesundheitsamt hat außerdem noch einmal darauf hingewiesen, dass die Übertragung von Covid-19 durch Postsendungen eher unwahrscheinlich ist. Mitte März hat die DHL außerdem die kontaktlose Zustellung eingeführt.

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top